Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Seiten: 1 ... 8 9 [10]
 91 
 am: 16. Mai 2017, 22:08:13 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von kofi
Znarfi weiß es eine Diskussion mit Charme zu beenden bzw damit zu sagen: Es ist genug! I like!

 92 
 am: 16. Mai 2017, 21:40:13 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von Znarfi2

Ja, ein Karren passt von der Wegstruktur eh schlecht dorthin und ich habe irgendwie ignoriert, dass es sich um einen Pass handelt.


Bleiben wir also beim Torbogen, dessen Zustand darauf schließen lässt, dass dort einst ein Ritter, der hoch zu Ross, in höchster Eile und mit einem besonderen Dickschädel ausgestattet, vorher keine Höhenkontrolle durchgeführt hat, vorüber galoppierte.

 93 
 am: 16. Mai 2017, 20:59:59 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von kofi
Hm, das mit dem Karren ist schon schwierig, dass der den Pass hoch und auf der anderen Seite wieder runter kommt. Ich trau denen damals zwar viel zu, vor allem wenn ich mir jetzt so manche Auffahrt bei den diversen Burgen in Österreich vor Augen halte. Aber ich finde dennoch, dass Berittene auch damals den Kopf einziehen mussten und auch hintereinander durchschritten. Aber wir haben da ja noch andere Gelehrte des Mittelalters, würde mich interessieren was die dazu sagen! Lasse mich gerne eines Besseren belehren!
Zum Moc: Bei der Perspektive täuscht du dich nicht. Der Reiter passt um ein Haar nicht durch...

 94 
 am: 16. Mai 2017, 20:40:39 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von Znarfi2

Das Tor ist der Schwachpunkt einer jeder Festungsanlage. Daher meine Absicht, das Tor klein zu halten. Sprich weniger Angriffsfläche = besser zu verteidigen = uneinnehmbarer wird's = die Außengrenze kann effektiv geschützt werden!


Da kann und will ich dir auch nicht widersprechen - das ist absolut korrekt. Aber entweder ich täusche mich in der Perspektive oder es passt tatsächlich nicht einmal der berittene Gaul durch, der gerade des Weges zieht... so als Maßstab... Zwei Gäule oder eine Kutsche sollten es auch in der Realität tun... sonst ist es ja kein Tor, sondern eine Pforte.  ;D

 95 
 am: 16. Mai 2017, 19:55:31 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von kofi
Einziger Kritikpunkt: Der schöne zerbrochene Torbogen ist definitiv zu klein... und mir fehlt da zumindest ein rudimentär vorhandenes Holztor oder dergleichen, bedenkt man den ursprünglichen Einsatzzweck dieses Außenpostens...

Da möchte ich mich gerne äußern:
Bin seit Kindertagen begeisterter Ritter und Burgenfan. Ich finde große Tore bei diversen Festungen zwar ansehnlich aber absolut nicht zum verteidigen. Das Tor ist der Schwachpunkt einer jeder Festungsanlage. Daher meine Absicht, das Tor klein zu halten. Sprich weniger Angriffsfläche = besser zu verteidigen = uneinnehmbarer wird's = die Außengrenze kann effektiv geschützt werden!

Franz, ich bin immer wieder begeistert über deine Kommentare. Da kommen Sachen, an die hätte ich nie gedacht, dass die jemand sieht bzw in Frage stellen würde! Danke dir!
Lg!

 96 
 am: 16. Mai 2017, 19:50:59 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von kofi
Ich hätte es wirklich vergessen, hab nicht einmal ein Bild gemacht, bin ich heute draufgekommen! Danke herb fürs Aushelfen!

 97 
 am: 16. Mai 2017, 19:43:29 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von Znarfi2
Ich danke herb fürs posten des Vergleichsbildes!  :hello2:

 98 
 am: 16. Mai 2017, 19:41:49 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von Znarfi2

Das Ding, und das dürfte Znarfi ganz besonders interessieren, ist bespielbar! Lediglich 2Teile sind gelegt. Das Häuschen die Mauer und der Turm modular abnehmbar (zumindest könnte man das). Und die Landschaft ist so massiv, dass ich mein extra Sackerl für abfallende Teile getrost zu hause lassen kann. Die Grundplatte hab ich verstärkt, sodass die jetzt stocksteif dasteht....


Na bitte -  ;D  - Das wird es dir beim transportieren natürlich einfacher machen und ich hab nix zu meckern!  ::)


Im übrigen ist das ganz wundervoll gebaut, auch nett adaptiert an eine andere Umgebung, also nicht innerhalb der Burg sondern eben an einem Außenposten... Allein für die Idee und die Geschichte gibt es Extralob!


Zur Bauweise läßt sich bei deinem Kaliber eh nicht mehr sehr viel sagen... Das ist höchstes Niveau...


Ich finde auch toll, dass du klassische Castle Figuren verwendest...


Einziger Kritikpunkt: Der schöne zerbrochene Torbogen ist definitiv zu klein... und mir fehlt da zumindest ein rudimentär vorhandenes Holztor oder dergleichen, bedenkt man den ursprünglichen Einsatzzweck dieses Außenpostens...


lg Franz

 99 
 am: 16. Mai 2017, 17:43:34 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von kofi
Liebe Sonja ich habe es nicht anders aufgefasst als eine gute Beobachtung dieses kleinen Details! Du schaust sber immer ganz genau hin!

Wegen der Transporttauglichkeit:
Das Ding, und das dürfte Znarfi ganz besonders interessieren, ist bespielbar! Lediglich 2Teile sind gelegt. Das Häuschen die Mauer und der Turm modular abnehmbar (zumindest könnte man das). Und die Landschaft ist so massiv, dass ich mein extra Sackerl für abfallende Teile getrost zu hause lassen kann. Die Grundplatte hab ich verstärkt, sodass die jetzt stocksteif dasteht....

 100 
 am: 16. Mai 2017, 17:11:40 Nachmittag 
Begonnen von kofi - Letzter Beitrag von LcDruid
Sehr schönes MOC, gefällt mir sehr gut :)
Ich hoffe auch mal sowas tolles bauen zu können :)

Seiten: 1 ... 8 9 [10]