Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: [MOC] Guarded Inn oder Dyndar-Bergpass  (Gelesen 153 mal)

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3055
Re: [MOC] Guarded Inn oder Dyndar-Bergpass
« Antwort #15 am: 16. Mai 2017, 22:51:02 Nachmittag »

Mir persönlich gefällt am besten das Tor, egal ob Znarfi's oder Kofi's Dickschädel durchpasst oder nicht  ;D ;), und die farbliche Abstimmung insgesamt. Weniger Freude hab ich mit der Kombi aus geradem Turm und schiefem Haus - das ist für mich ein wenig wie Bauhaus trifft Hundertwasser.

aber, und ich kürz das jetzt erstmalig ab: MAHN (Meckern auf höchstem Niveau)

LG,
Herb
Gespeichert

lord_tarris

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1197
    • lord_tarris
Re: [MOC] Guarded Inn oder Dyndar-Bergpass
« Antwort #16 am: 16. Mai 2017, 23:43:25 Nachmittag »

kleine anmerkung:
ich hab's mir beim ersten mal ansehen auch gedacht: das tor ist niedrig, aber ein karren würde da schon durchpassen ;-)

es kommt halt sehr darauf an, welchen zweck so ein tor erfüllt - da gibts auch viele vergleichbare beispiele.
hab vergangenes jahr einige mittelalterliche festungsanlagen auf mallorca besichtigt, das passt dann sehr zu kofis argumentation.
bei manchen käme man gerade mal so mit dem pferd hin, und dann sind pferd und reiter froh wenn sie langsamen schrittes das enge tor durchschreiten können.
bei anderen burgen gibts es verwinkelte pasagen direkt am tor oder dahinter, da würde eine kutsche gar nicht rein oder wenden können.

was anderes wäre ein stadttor - da gibts regen warenverkehr und bewegung, daher brauchen die auch zusätzliche verteidigungsanlagen, etwa mehrfach hintereinander geschaltete toranlagen (vergleiche das tor von hainburg, das herb mal als microscale gebaut hat).

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1190
Re: [MOC] Guarded Inn oder Dyndar-Bergpass
« Antwort #17 am: 18. Mai 2017, 09:34:05 Vormittag »

Danke für eure Kommentare und die Ausführungen von dir werte Lordschaft!
Herb, das mit dem baulichen Unterschied ist durchaus gewollt. Natürlich kommt auch dazu, dass ich beim Bauen, das Häuschen etwas schief auf die Grundfläche gesetzt hatte und dadurch quasi gezwungen war die entstehenden Löcher zu kaschieren... und das geht mEn halt am Besten mit dieser bröckeligen Bauweise...
Im Übrigen ist nur der Turm selbst ausgerichtet an der Grundfläche! Die Torbogen, die Wehrmauer und, wie schon geschrieben, das Haus sind alle leicht versetzt...
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Erste Versuche ein Caslte MOC umzusetzen