Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Review 4953 Fast Flyers & Grüsse aus Italien  (Gelesen 2203 mal)

Thunder

  • Gast
Review 4953 Fast Flyers & Grüsse aus Italien
« am: 29. Januar 2007, 11:32:47 Vormittag »

Zur LEGO-Gesamtsituation in Italien: Spielzeuggeschäfte habe ich in den ca. 10 Tagen die ich (beruflich) hier bin noch keine entdeckt. Lt. Web gibt es hier auch keinen Toy's ...

Spielzeug in Geschäften konnte ich erstmals am Samstag entdecken, allerdings nur in einem grossen Einkaufszentrum am Rande von Flornez. Unglaublicherweise hatten die ca. 1.5m Regalmeter LEGO - im Vergleich dazu: das Barilla (=Pasta-Marke) hatte ca. 9 m (neun!) in einem Regal mit Pasta, daß noch um ein vielfaches länger war. Auch der Tunfisch "Rio Grande" war in unglaublicher Vielfalt mit ca. 4.5 Regalmetern vertreten. Man erkennt schon essen ist hier wichtiger als spielen ;)
Die andere Schlußfolgerung ist: hier beschäftigt man sich noch mehr mit Kindern als bei uns und daher ist Spielzeug von geringerem Interesse (so auch schon in anderen südlicheren Ländern beobachtet)

Wie auch immer hatten Sie nur die neuesten Sets und davon einiges an Exo-Force (und zum Glück kein Bionuckel). Aus lauter Frust habe ich mir dann doch das Set 4953 um € 19.40 gekauft, das ich bereits im 2007er Katalog als kaufenswert empfunden habe.



Verpackung: Ansprechend und nicht allzu sehr überdimensioniert - allerdings verschweigt die Packung die Anzahl der Teile.

Inhalt: 312 Teile + 2 Bauanleitungen zu je ca. 50 Seiten. Wobei eine Bauanleitung das Flugzeug in 48 Schritten erklärt. Im Gegensatz zu früheren Tagen, wird wirklich quasi jedes Steinechen erklärt wo es hingehört. Das ist bei manchen Bauschritten wirklich hilfreich, wäre aber bei einfachen Konstrukten wirklich nicht notwendig, da man mehr blättert als baut. Hier hätte man an Papier sparen können und die Kreativität etwas mehr fördern: z.B: Die Flügel sind komplett ident - nur gespiegelt und das rote transparente Steinchen als Positionslicht durch ein rotes ersetzt. Positiv ist auch die letzte Seite der BA, die alle im Set enthaltenen Teile auflistet.

Bauzeit: ca. 1 Stunde - mit aller gebotenen italiensicher Ruhe

Bauspass: trotz der übergenauen Anleitung - recht hoch

Qualität der Teile: "Naja" - Der Kunststoff scheint etwas weicher geworden zu sein und die Snots an den Kanten etwas abgerundet. Daher gibt es das "Knarzen" und "Knacken" beim bauen nicht mehr. Insgesamt halten die Teile gut, aber nicht mehr so streng wie früher. D.h. man kann Teile trotz gutem Halt leichter wieder trennen - die Frage ist nur wie die Steine nach einigem Gebrauch halten.
Bei manchen Steinen ist ebenfalls auffällig, das man den Fluss des Kunststoffes beim giessen teilweise noch sieht (unregelmässiger Glanz). Auch die Kanten der Steine sind nicht alle sauber, da sie viele kleine Scharten haben (wie als wären sie ein wenig unsauber mit einer Feile nachbearbeitet/entgratet).
Die Dachsteine sind auch interessant, da manche komplett glatt sind und manche wie eine rauhe Oberfläche aussehn, sich aber glatt anfühlen. Manche sind wie gewohnt.
Spaltmasse: im grossen und ganze in Ordnung, aber(!) bei ca. 2 Kombinationen sind doch deutlichere Spalten zu erkennen als früher - das mag zwar für gebogene Konstrukte wie die Mauer von Helm's Deep gut sein i.A. ein wenig enttäuschend.
Stabilität des Modells selbst: beim Aufbau wirkt es etwas wackelig - fertiggebaut jedoch ist es stabil und auch die Bewegung der Flügel (wie bei dem originalem Vorbild, der F-14) funktioniert einwandfrei und behält auch die Position. Bis auf die Steuerklappen und die Klappen für die Räder bietet das Modell an sich kaum Möglichkeit es noch zu verbessern.
Positiv ist auch der Verzicht auf Aufkleber und Gummibänder.
Farbqualität: in Ordnung

Alternativ-Modelle:
.) Hubschrauer - scheint etwas wenig Teile zu verwenden, hat aber auch ein durchwegs ansprechendes Design - ist für mich zum bauen aber nicht interessant.
.) Lufkissenboot - das werde ich noch probieren, da LEGO hier ein paar Snottechniken verwendet hat und recht interessant wirkt.

Gesamteindruck: Ein sehr schönes Modell mit Zugeständnissen an die Sparpolitik von LEGO, die Angesichts des Listenpreises allerdings nicht gerechtfertigt sind. Ich empfehle das Modell in altgrau nachzubauen ;)

Photos: kommen noch (zzt. keine Kamera)
Gespeichert