Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Qualitätsmängel  (Gelesen 8401 mal)

Georg

  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 832
    • Shipwrecker's Inn
Qualitätsmängel
« am: 27. Februar 2011, 04:20:36 Vormittag »

Mag das hier gleich nochmal ansprechen: http://forum.lgoe.at/index.php?topic=2153.0

Stichwort: Billiglego aus China in Lego Sets


Bisher war mir das mit dem Billiglego relativ wurscht, weil es ja eh nur die Sammelfiguren betroffen hat, und ich dem Sammelfieber nicht erlegen bin, leider scheint sich die Version jetzt auch in Sets zu schummeln. Und da beginnt für mich der Punkt wo ich sag, nein danke! Warum? Weil es zu einem Glückspiel wird, welche Teile man bekommt. Bei den Sammelfiguren konnte ich die ja einfach nicht kaufen, aber jetzt weiß ich ja nicht mehr, in welchen Sets minderwertige Teile enthalten sind. Noch schlimmer, über die Sets finden die Teile auch irgendwann auf Bricklink und ich weiß dann auch auf BL nicht mehr, welche Teile mir angeboten werden. Ich glaube nicht, dass Bricklink Stores so einfach sagen werden, dass es sich um Billiglego handelt, schließlich wollen die das ja auch verkaufen. Und was ist mit Legoteile direkt bei Lego bestellen? Welche Güteklasse bekomm ich da?

Die Ausrede, die uns bisher aufgetischt wurde, "man arbeite daran, die Qualität der Produktion in China anzugleichen" ist gelinde gesagt eine Provokation. Ein Unternehmen wie Lego sollte meiner Meinung nach erst die Qualität der Produktion gewährleisten und danach anfangen, die Teile zu produzieren.

Das Thema macht mich echt wütend, das und dass es schon nach 4 ist, lassen meine Argumentation vielleicht etwas unvernünftig klingen. Sorry. Aber ich schätze mit dem Billiglego ist niemandem geholfen. :-[

Naja, rumjammern hilft jetzt auch nicht viel. Verena, hast du eine Idee, was man machen könnte? Bin fast sicher, dass die ganze AFOL Community diese Entwicklung eher ablehnen als begrüßen würde. Vielleicht kannst du das denen bei Lego ja nochmal ins Gewissen rufen oder so?

LG, Georg
Gespeichert

shary

  • Administrator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • http://www.brick.at
Qualitätsmängel
« Antwort #1 am: 27. Februar 2011, 09:29:00 Vormittag »

ich kanns nur im ambassadorforum posten, was ich wie immer gern mache... ich werd dort auch mal ein wenig stunk machen, weil der quality manager, der dort unsere fragen beantwortet, schon recht lang nichts mehr von sich hat hören lassen ;)

prinzipiell gilt, je mehr beschwerden kommen, umso eher tut sich was... daher meldet alles was euch auffällt! wenn ihr euch zusätzlich zu meinen möglichkeiten übers ambassadorforum auch beim consumer service beschwert, hat das den zusätzlichen effekt, dass auch die das melden müssen und lego so das feedback von mehreren seiten her bekommt.

also alles hier posten, was euch stört und idealer weise auch zusätzlich das consumer service auf trab halten ;)
Gespeichert
Unsere LEGO Fan Seite: www.brick.at

Georg

  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 832
    • Shipwrecker's Inn
Qualitätsmängel
« Antwort #2 am: 27. Februar 2011, 16:21:14 Nachmittag »

Super, dankeschön Verena! Werd denen sicher was diesbezüglich schreiben, aber ich will erst noch abwarten, ob die ganze Ninjago Serie betroffen ist oder nur einzelne Sets. ;)

Vielleicht kannst du ja die anderen Ambassadore mit einbeziehen, ala: Fragt doch mal euren Verein, was die davon halten, oder so was in der Art?
Gespeichert

shary

  • Administrator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • http://www.brick.at
Qualitätsmängel
« Antwort #3 am: 27. Februar 2011, 18:42:19 Nachmittag »

keine sorge, die anderen ambassadore - so sie aktiv sind bzw. in ihren communities mit qualitätsprobs konfrontiert sind, posten auch immer wieder mängel, fehler und beschwerden bzw. hängen sich dann an einträge anderer an
Gespeichert
Unsere LEGO Fan Seite: www.brick.at

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3776
    • @mike's mindstorms
Qualitätsmängel
« Antwort #4 am: 27. Februar 2011, 19:55:41 Nachmittag »

Georg

Werd denen sicher was diesbezüglich schreiben ...
Na aber vielleicht solltest Du Dir dann aber überlegen, WAS Du denen schreibst!

Weil "Billiglego", "minderwertige Teile", "Die Lego-Steine muten etwas seltsam an", "glänzen weniger" und "das haptische Lego-Feeling fehlt" sind zwar nette Schlagworte, aber nichts was ein Techniker (so wie ich) messen kann, geschweige denn bewerten!

Und irgendetwas Handfestes mußt Du ja schon als Mangel angeben, wenn Adam77 (von dem ich mir einige Schlagworte ausgeborgt habe) im gleichen Atemzug sagt "wenn auch von akzeptabler Qualität"!

denn das Billiglego aus China oder sonst wo her kann ich mir auch beim Hofer kaufen. Da stimmt dann nämlich auch der Preis
Das Hofer-"Lego", das es übrigens nur alle heiligen Zeiten gibt, hast Du schon probiert? Und das passt auch mit "akzeptabler Qualität"?
Oder lag es wirklich nur an der frühen Morgenstunde? ;)


meine 0,02€, um die Diskussion anzuregen ...
lg
Mike

Georg

  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 832
    • Shipwrecker's Inn
Qualitätsmängel
« Antwort #5 am: 27. Februar 2011, 20:36:42 Nachmittag »

Mike, ich bin kein Techniker und hab auch kein Chemielabor im Wohnzimmer um die genauen Unterschiede in der Zusammensetzung herauszulesen. Vielmehr wäre eben das die Aufgabe der Techniker bei Lego und nicht meine, schließlich arbeite ich ja nicht für Lego.

Wenn ich also sage, dass die Farben blasser als normal aussehen, weil die Legosteine generell leichter sind (wie Adam ja gesagt hat) und daher nicht kompatibel zu anderen Steinen sind, was das Aussehen anbelangt, nicht die Steckfähigkeit, dann finde ich schon, dass ein Techniker verstehen sollte, wonach er bei den Steinen suchen muss, um den Fehler* zu finden.

Ich hab auch nicht vor, den Lego-Verschnitt bei Hofer beziehungsweise das farblich inkompatible Lego zu kaufen, nur um einen Vergleich anzustellen um denen bei Lego sagen zu können, was sie ohnehin schon selbst wissen sollten. Ich bin nur eine Stimme, die sich aufregt, in der Hoffnung, Lego von ihrer derzeitigen Linie abzubringen, damit sie bei der Qualitätskontrolle ebenso die Farben berücksichtigen.

Ich seh schon, dass das Kinder weniger berühren dürfte, ob ihr Lego jetzt genau den selben Farbton hat oder nicht, und die eher froh darüber sind, wenn Lego dadurch günstiger werden würde (was bisher ja eh nicht wirklich der Fall zu sein scheint), aber mir passt es nun mal gar nicht. Es sei denn, man würde die dadurch entstandenen Teile und Farbvarianten extra kennzeichnen, aber das ist wohl unwahrscheinlich.

*die Frage ist halt, ob das ein Fehler ist, oder kalkuliertes Risiko... ::)

Btw Mike, du kannst mir natürlich gerne ein paar Techniker-Ausdrücke geben, die das Problem genau beschreiben. ;)
Gespeichert

Stefan

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1237
  • Space MOCer
    • flickr
Qualitätsmängel
« Antwort #6 am: 27. Februar 2011, 20:46:57 Nachmittag »

*die Frage ist halt, ob das ein Fehler ist, oder kalkuliertes Risiko... ::)
Genau das hab ich mir auch schon öfters gedacht. Auch in China hat Qualität ihren Preis (obwohl der sicherlich niedriger ist als in Dänemark) und den wird Lego vielleicht nicht zahlen wollen.
Gespeichert
Meine MOCs auf flickr:
http://www.flickr.com/photos/brainbikerider/

Legolize it!

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3776
    • @mike's mindstorms
Qualitätsmängel
« Antwort #7 am: 27. Februar 2011, 21:09:29 Nachmittag »

Georg


... weil die Legosteine generell leichter sind (wie Adam ja gesagt hat)
Jetzt meldet sich sofort der Techniker in mir und fragt "das habt ihr nachgemessen?"

... und daher nicht kompatibel zu anderen Steinen sind, was das Aussehen anbelangt, nicht die Steckfähigkeit, dann finde ich schon, dass ein Techniker verstehen sollte, wonach er bei den Steinen suchen muss, um den Fehler* zu finden.
Und die geringe Farbabweichung willst Du einer Firma vorwerfen, die trotz enormen negativen Echos aus der AFOL-Gemeinde ganze Farben (grau & Co) getauscht hat, OHNE darin ein Kompatibilitätsproblem zu sehen? Na viel Glück!

Mike, ich bin kein Techniker und hab auch kein Chemielabor im Wohnzimmer um die genauen Unterschiede in der Zusammensetzung herauszulesen. Vielmehr wäre eben das die Aufgabe der Techniker bei Lego und nicht meine, schließlich arbeite ich ja nicht für Lego.
LEGO hat doch geantwortet, "man arbeite daran, die Qualität der Produktion in China anzugleichen" ... aber das macht Dich ja nur wütend! ;)
(Diese heißblütige heutige Jugend!)

Ein Unternehmen wie Lego sollte meiner Meinung nach erst die Qualität der Produktion gewährleisten und danach anfangen, die Teile zu produzieren.
Naja, willkommen in der Wirklichkeit!
1) kann es sich kein Unternehmen heute mehr leisten, endlos lange Nullnummern zu produzieren, bis endlich alle (minimalen) Ungleichheiten (ich schreibe jetzt extra nicht Fehler, weil es in meinen Augen kein Fehler ist) beseitigt hat (die das Unternehmen offensichtlich auch nicht als Fehler sieht, aber zumindest auf die Fangemeinde hört und DANN was tut) ...
und 2) kann ich nur mit einer anderen, wesentlich größeren Firma kontern ... sieh Dir mal Microsoft an, die produzieren ein neues Windows und lassen NACH der Auslieferung den Endkunden fertig testen, und bringen ANSCHLIESSEND ein passendes Servicepack heraus!

Und egal welche Meinung man hier jetzt vertritt, wir sollten uns doch alle darüber klar sein, daß wir hier immer noch von Spielzeug reden, und nicht von einem unter Mil - oder Spitalsspezifikation hergestellten Produkt!


lg
Mike

Stefan

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1237
  • Space MOCer
    • flickr
Qualitätsmängel
« Antwort #8 am: 27. Februar 2011, 21:18:02 Nachmittag »

... weil die Legosteine generell leichter sind (wie Adam ja gesagt hat)
Jetzt meldet sich sofort der Techniker in mir und fragt "das habt ihr nachgemessen?"
Leider finde ich das Bild nicht mehr, aber es hat mal jemand tatsächlich eine Minifig aus Dänemark und eine aus China auf die Waage gestellt.
Das Ergebnis:
Dänemark 3 g
China 2,5 g

Das spricht dafür, dass in China ein anderer Kunststoff verwendet wird. Und das wird bei allen dort produzierten Teilen so sein.
Gespeichert
Meine MOCs auf flickr:
http://www.flickr.com/photos/brainbikerider/

Legolize it!

Georg

  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 832
    • Shipwrecker's Inn
Qualitätsmängel
« Antwort #9 am: 27. Februar 2011, 21:20:08 Nachmittag »

Jetzt meldet sich sofort der Techniker in mir und fragt "das habt ihr nachgemessen?"

Der Techniker in dir kann das dann gerne selber nachmessen. ;) Ich vertraue dem Adam in dem Punkt einfach mal, aber wenn die bei Lego so eine Meldung bekommen, würde ich mir wünschen, sie würden selbst nachsehen ob das stimmt und nicht den Kunden fragen, das für sie zu erledigen.

Und die geringe Farbabweichung willst Du einer Firma vorwerfen, die trotz enormen negativen Echos aus der AFOL-Gemeinde ganze Farben (grau & Co) getauscht hat, OHNE darin ein Kompatibilitätsproblem zu sehen? Na viel Glück!
Es sei denn, man würde die dadurch entstandenen Teile und Farbvarianten extra kennzeichnen, aber das ist wohl unwahrscheinlich.
Dein Vergleich hinkt, Mike. Schließlich sind die Farben neu gekennzeichnet und werden auch auf Bricklink unterschieden. Ich kann mir also ganz eindeutig aussuchen, was ich kaufe.

kann ich nur mit einer anderen, wesentlich größeren Firma kontern ... sieh Dir mal Microsoft an, die produzieren ein neues Windows und lassen NACH der Auslieferung den Endkunden fertig testen, und bringen ANSCHLIESSEND ein passendes Servicepack heraus!
Mike, wenn ich bei Windows anschließend ein Servicepack bekomm und mein Windows dadurch einwandfrei läuft, ist das etwas ganz anderes, als wenn nach einigen Jahren die Steine mal wieder annähernd gleich aussehen, ich aber trotzdem auf dem Zwischenprodukt sitzen bleibe. Oder glaubst du die lassen mich die Teile später umtauschen oder pinseln sie mir nach? Dein Vergleich hinkt abermals.
Gespeichert

XRAYMAN

  • Duplohasi
  • Vereinsmitglieder
  • Minifig
  • **
  • Beiträge: 202
Qualitätsmängel
« Antwort #10 am: 27. Februar 2011, 22:52:31 Nachmittag »

Abend!

Aus meiner Sicht hat Lego in den letzten Jahren bestimmt einiges an Qualität eingebüßt! Selbst für uns Nicht-Kunststoff -Experten läßt sich mit freiem Auge so einiges erkennen!
Für mich sind die späten 80er und frühen 90er Jahre das Qalitätshoch des Lego Konzerns. Bei Steinen aus diesem Zeitfenster paßt für mich so ziemlich alles, vom Spaltmaß über die Klemmkraft zur Oberflächenbeschaffenheit, bis hin zu der Gleichmäßigkeit der Farbgebung innerhalb der einzelnen Farbtöne!
Rot war rot - es gab keine unterschiedlichen Schattierungen!
Natürlich hat mit der neuen Vielzahl der Farbstufen sich einiges getan, verstehe aber nicht warum eine weinroter Stein nicht gleichmäßig weinrot sein kann. Hab ca 30 Stk 2x4er, welche aneinander getürmt ein wirklich sehenswertes " weinrotes " Muster ergeben!
Wenn mann sich die Oberflächenstruktur der neuen Dachsteine anguckt kommt einem das Heulen. Von glatt beginnend bis rauh endend ist so alles dabei! - bei den alten Steinen wirkte auch eine Kombi der verschiedensten Dachsteine als eine geschlossene Oberfläche, im Gegensatz zu den heutigen Fleckerlteppichen!

Man kann dies sicher endlos weiterspielen, wer genau schaut findet immer etwas! Das der Konzern gewinnorientiert arbeitet ist schon klar, dass dies zum Teil auch auf Kosten der Qualität geht scheint mir auch noch verständlich! Bis zu einem gewissen Grad eben. Ob es der Firmenidiologie entspricht für Qualität zu werben die nicht mehr ganz die selbe scheint weis ich nicht!! Jahrelang von den Konsumenten als Spielzeug für Generationen gesehn, wird sich dies vielleicht wiedermal ändern! Schade wie ich meine!

Hab früher gern den Preisunterschied zu den Nachbauprodukten geschluckt - weil es "Qualität" hat, verstehe aber sehr gut wenn Eltern zu billigerem greifen. Als leidenschaftlicher Flohmarktgeher kaufe ich gerne lose Kiloware und es ging schon viel Kunststoff durch meine Hände! Hatte nie irgendwelche Probleme den Guten vom bösen Plagiat zu trennen, muß aber immer öfter mal wirklich nochmals schauen um keine Fehler zu machen!!
Natürlich schläft die Konkurenz nicht, der Nachbau wird besser - keine Frage, aber Lego nähert sich dem Nachbau in die " falsche Richtung " an!! :(

Das wir als Afols dies wahrscheinlich zu kritisch sehen mag sein, einem spielendem Kinderherz wirds wohl egal sein!!

Positives zum Schluß - viele wirklich tolle Sets in allerlei Bereichen, lassen so einiges vergessen!! :)

Walter
Gespeichert

jojimmbo

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1728
  • Roboter-Mensch Kontakter
Qualitätsmängel
« Antwort #11 am: 28. Februar 2011, 12:28:35 Nachmittag »

Wenn ich da auch mal meine Senf dazugeben darf...

Ich hatte auch schon das ein oder andere fragwürdige Teil dabei, bei neuen Set´s, vor allem Farblich war ich öfters enttäuscht,
bislang hielt es sich gott sei dank in Grenzen, ich hoffe allerdings das bleibt so..

Da ich in einem International tätigen Unternehmen ebenfalls mit ausländischer Produktion zu tun habe, weis ich das es da nunmal Qualitätseinbußen gibt, aber was mich daran am meissten stört ist das dann damit geworben wird absolut Qualitätsbewusst zu Arbeiten/Erzeugen,
das ist einfach so nicht möglich - TOP Qualität zum Spitzenpreis in kürzester Zeit zu erreichen!

Also, für mich kommt´s auch ein bisschen drauf an, um welches Set es sich handelt, bei einem 10 euro Ninjago Set ist´s nicht so gravierende wie bei einem 150 Euro Star Wars Set! Aber die Steine kommen ja vermutlich aus der gleichen Maschine im gleichem Land,
also entweder sind alle Steine schlecht oder es sind alle gut, da nehme ich doch lieber die alle Steine sind gut Version!

Natürlich ist es grundsätzlich Kinderspielzeug, ja, aber nicht nur, bei diversene Hochpreiseigen Set´s und mit über 1000 Steinchen
zu über 200 Euro will ich ehrlich gesagt nicht mehr, das jemand dazu "nur" Kinderspielzeug sagt, da muß für mich schon auch die Qualität stimmen!

Ich würde sagen, weiter beobachten, weiter melden wenn´s Qualitätsprobleme gibt, einfach am Ball bleiben..

LG Roland

PS.: Habt ihr schon gewusst, pro SEKUNDE werden 7 Lego Packungen verkauft !? (Stand mal in einem Beipackzettel dabei..)
Gespeichert
Star Wars - Technik - Herr der Ringe - Der Hobbit - Superheroes

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3776
    • @mike's mindstorms
Qualitätsmängel
« Antwort #12 am: 01. März 2011, 22:10:35 Nachmittag »

Hi


Dein Vergleich hinkt, Mike. Schließlich sind die Farben neu gekennzeichnet und werden auch auf Bricklink unterschieden. Ich kann mir also ganz eindeutig aussuchen, was ich kaufe.
Nein lieber Georg, Dein Vergleich hinkt!
Weil Du darfst nicht Bricklink mit LEGO gleichsetzten! Und bei LEGO sagt Dir niemand, welche Steinfarben in welchem Set sind!


Mike, wenn ich bei Windows anschließend ein Servicepack bekomm und mein Windows dadurch einwandfrei läuft, ist das etwas ganz anderes, als wenn nach einigen Jahren die Steine mal wieder annähernd gleich aussehen, ich aber trotzdem auf dem Zwischenprodukt sitzen bleibe. Oder glaubst du die lassen mich die Teile später umtauschen oder pinseln sie mir nach? Dein Vergleich hinkt abermals.
Nein, mein Vergleich passt schon, weil es ging ja nur darum, daß beide Firmen ihre User dazu (miß)brauchen, um ihnen die etwaigen Fehler zu suchen ... und das tun ja auch beide Gruppen von Usern (LEGO & MS)!


lgM

Georg

  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 832
    • Shipwrecker's Inn
Qualitätsmängel
« Antwort #13 am: 02. März 2011, 01:38:51 Vormittag »

Nein lieber Georg, Dein Vergleich hinkt!
Weil Du darfst nicht Bricklink mit LEGO gleichsetzten! Und bei LEGO sagt Dir niemand, welche Steinfarben in welchem Set sind!

Du stellst aber auch gerade auf stur, was? ;D LEGO hat sehr wohl die Farbnamen umgestellt. Dark grey und grey wurden zu dark stone grey und medium stone grey und brown wurde zu reddish brown. Außerdem gibt es jährlich eine Farbpalette, mit den verwendeten Farben. Da wird jedoch nicht zwischen leicht helleres Rot (China), normal Rot, oder etwas dunkler als normal Rot unterschieden.

Bricklink habe ich nur erwähnt, weil man eben nur noch dort die alten Farben kaufen kann. Bei LEGO bekomme ich automatisch die aktuellen Farben. Aber zumindest weiß ich genau, welche Farben mich da erwarten, wenn ich ein Set kaufe. An dieser Stelle auch ein Auszug aus einem Antwortschreiben von Jørgen Vig Knudstorp 2005 bezüglich der damaligen Farbänderungen:

In order to not make this mistake again, we agreed that we would create a list of “universal colors”, colors that will not be changed without serious and well informed debate. This debate would certainly include the AFOL community.
Hier der Link.

Wie du siehst Mike, es gibt eine Liste von "universal colors", und damit weiß ich sehr wohl, welche Farben in den Sets drin sein sollten. Hier die Palette von 2010: http://www.brothers-brick.com/2010/01/28/lego-releases-its-internal-color-palette-news/

Noch Fragen? Ich weiß echt nicht, warum du dich hier so dagegen stemmst. Wenn in einem Set verschiedene Farbvarianten von ein und der selben Farbe vorkommen, betrifft das auch nicht mehr nur Leute mit vielen alten LEGO-Teilen, sondern alle, die sich ein solches Set kaufen. Leider wird hier gar nichts seriös und gut informiert mit uns debattiert, wir wissen ja noch nichtmal welche Sets betroffen sind. Nicht mal das wird uns mitgeteilt. Das ich da nicht einfach zuseh, musst du wohl hinnehmen, auch wenn's dir nicht passt.

Nein, mein Vergleich passt schon, weil es ging ja nur darum, daß beide Firmen ihre User dazu (miß)brauchen, um ihnen die etwaigen Fehler zu suchen ... und das tun ja auch beide Gruppen von Usern (LEGO & MS)!
In diesem Fall hab ich dann aber was dagegen, weil ich anders als bei MS mein "fehlerhaftes System" nicht nachträglich reparieren kann, obwohl ich für das Produkt bereits gezahlt habe. Also ich seh da schon einen Unterschied. LEGO muss auch nicht mit anderen Systemen kompatibel sein, d.h. die müssen nur ihr eigenes Produkt testen, und nicht alle möglichen Benutzersysteme in Betracht ziehen.
Gespeichert

shary

  • Administrator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2936
    • http://www.brick.at
Re: Qualitätsmängel
« Antwort #14 am: 02. März 2011, 06:59:17 Vormittag »

ich hab die diskussion über die qualitätsmängel des china-plastik mal vom originalbeitrag abgekoppelt, damits nicht zu unübersichtlich wird ;)
Gespeichert
Unsere LEGO Fan Seite: www.brick.at