Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslnge

Autor Thema: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)  (Gelesen 1433 mal)

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3958
[MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« am: 22. Februar 2017, 08:14:03 Vormittag »

Hier eines der interessantesten Beispiele moderner Architektur in Wien. Dabei gehts aber weniger ums Aussehen, sondern um die Bauweise.

Referenzbild:



Zuerst gibt es diese weien Versorgungstrme. Diese beinhalten die Lifte, Stiegenhuser und Nasszellen. Dann gibt es ganz oben einen Querlieger, auf dem die Stockwerke aufgehngt wurden. Diese Seile, mit denen die Stockwerke aufgehngt sind, und die man im Referenzbild ganz gut erkennt, sind in Wahrheit Rohre, durch die Wasser gepumpt wird. Weil das Gebude zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedlicher Hitzeeinwirkung ausgesetzt ist, wrden sich Seile oder leere Metallrohre ausdehnen und zusammenziehen, wodurch die Stockwerke stndig schief hngen wrden, mal in die eine, mal in die andere Richtung. Um das auszugleichen, zirkuliert Wasser durch die Rohre, stndig von der einen Gebudeseite zur anderen, wodurch ein Temperaturausgleich von innen her bewirkt wird.

In meinem Modell sind diese essenziellen Rohre leider nicht enthalten, dafr ist der Mastab zu klein. Es wrde natrlich lohnen, das Ding grer und funktionell (Aufhngung) zu bauen, aber dafr msste ich viel zu viele (teure) Steine einkaufen, das ist es mir einfach nicht wert.

Ich hab brigens mal fr ein paar Monate in diesem Gebude gearbeitet (fr die Dauer eines Projektaufbaus). Dass ich ganz in der Nhe von diesem Gebude wohne, ist kein Zufall.
Auerdem gibt es einen Stammgast auf unseren Ausstellungen, der in diesem Gebude arbeitet und der mich noch von meinem Gastspiel kannte.

Hier meine kleine Umsetzung der Anlage mit den essenziellsten Gebudemerkmalen. Was man auf den Fotos leider nicht so sieht, sind die trans-dark blue fenster, die durchleuchtend auch gut wirken. Insgesamt aber nothing special, trotzem (hoffentlich) ganz nett anzusehen:

 

 
« Letzte nderung: 22. Februar 2017, 12:20:51 Nachmittag von herb66 »
Gespeichert

Daffy

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3134
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #1 am: 22. Februar 2017, 08:43:07 Vormittag »

Sieht sehr gut aus und besonders die Geschichte dazu ist interessant. Danke fr diese Infos.

LG, Doris
Gespeichert

lord_tarris

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1442
    • lord_tarris
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #2 am: 22. Februar 2017, 11:49:51 Vormittag »

fr den Mastab gewohnt gekonnt umgesetzt,
wobei die beschriebene Konstruktion im original schon recht beeindruckend ist

will sagen: endlich versteh ich was das besondere daran ist ;-)

Znarfi2

  • Teensietown sky marshal
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beitrge: 2242
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #3 am: 22. Februar 2017, 13:15:49 Nachmittag »

Ich bin auch sehr dankbar fr dieses Modell nebst Informationen- werde dies gleich an meine Freundin berichten! (Studiert Architektur, 6. Semester)
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Gre, Franz."

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3730
    • @mike's mindstorms
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #4 am: 22. Februar 2017, 18:07:48 Nachmittag »

Hi


Sehr nett umgesetzt, und sehr interessantes Baudetail, das mit den Wasserrohren! ;)
Wobei Architekt Staber, bei der UnoCity, da dann irgendwie besser war, der hat die Stockwerke nmlich zwischen den Ecktrmen und dem Innenkern aufgehngt, da verzieht sich dann offensichtlich nix! ... wobei ich auf die Schnelle nicht herausgefunden habe, wann die AUFA erbaut wurde ... die UnoCity war 1979 feddich!

Und auch immer lustig finde ich, da sich ganze Gebude genau so wie kleine Teile verhalten ... bei der Flugverkehrskontrolle (3 Stockwerke tief unter die Erde) war damals z.B. die Gefahr, da wegen dem Grundwasserspiegel das ganze 70 m lange Gebude aufschwimmt und dabei abknicken kann! ;)
Dem wurde durch Absenken des Grundwasserspiegels zur heftiges Pumpen entgegengewirkt, so lange, bis das Gebude ber Straenniveau war, dann war es endlich schwer genug! ;)


lgM

ScotNick

  • Minifig
  • **
  • Beitrge: 95
    • Mein Flickr
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #5 am: 22. Februar 2017, 21:55:18 Nachmittag »

Hallo Herb,

Sehr toll umgesetzt das Gebude. Ich bin immer wieder von deinen Knsten erstaunt so kleine Bauwerke so wiedererkennbar und raffiniert umzusetzen. Wie ich die Staatsoper im LDD designt habe ist mir das erste mal aufgefallen wie schwer solche Miniatur-Bauwerke sein knnen - oftmals sogar viel schwieriger als die groen Versionen. Das musstest du dann leider beim Bau derselben auch miterleben  ;D

Das mit der Aufhngung habe ich sogar schon mal gehrt, studiere nmlich Bauingenieurwesen, aber die Umsetzung htte ich so trotzdem nicht in Lego hinbekommen.
Was ich gehrt habe liegt der Vorteil in so einer Konstruktion darin, dass die Trme gleichmig belastet sind - einfach ausgedrckt, dass nicht das unterste Stockwerk das Gewicht von allen darberliegenden tragen muss.
Wieder mal begeistert, vor allem dieses "metallene Kunstwerk", das davor steht hab ich zuerst gar nicht gesehen  ;D ;D

Bin schon gespannt, was du uns das nchste mal prsentieren wirst! Vielleicht die Kabaa in Mekka? Die wr doch sicher ne Herausforderung oder?  :P :P

Gespeichert

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3958
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #6 am: 23. Februar 2017, 09:53:56 Vormittag »

Sehr toll umgesetzt das Gebude. Ich bin immer wieder von deinen Knsten erstaunt so kleine Bauwerke so wiedererkennbar und raffiniert umzusetzen.
... aber die Umsetzung htte ich so trotzdem nicht in Lego hinbekommen

... aber diese Umsetzung ist doch in hchstem Mae minimalistisch und komplett primitiv angelegt. Wenn Du Deine Eisenbahnkessel baust, das ist doch eine komplett andere Herausforderung. Fr mich ist das keine Kunst, sondern nur ein Spa.  :)

Bin schon gespannt, was du uns das nchste mal prsentieren wirst! Vielleicht die Kabaa in Mekka? Die wr doch sicher ne Herausforderung oder?  :P :P

Ich wollte das sofort erledigen und einen schwarzen Brick 2x2 mit einer schwarzen Tile 2x2 zusammenstecken, jetzt sehe ich aber gerade, dass doch noch eine Plate 2x2 in Gold dazwischen muss  ;D und auerdem hat das Gebude eine weie Glatze ...

Darf man sowas eigentlich aus LEGO bauen, oder muss ich mich dann vor dem IS frchten? Abgesehen davon habe ich gerade gesehen, dass es da schon genug Versionen in LEGO gibt, auer natrlich meiner Minimalversion.
Gespeichert

ScotNick

  • Minifig
  • **
  • Beitrge: 95
    • Mein Flickr
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #7 am: 23. Februar 2017, 23:17:30 Nachmittag »

... aber diese Umsetzung ist doch in hchstem Mae minimalistisch und komplett primitiv angelegt. Wenn Du Deine Eisenbahnkessel baust, das ist doch eine komplett andere Herausforderung. Fr mich ist das keine Kunst, sondern nur ein Spa.  :)
[...]
Haha, nein minimalistisch ist sie nicht, denn in diesem Mastab kann man nicht mehr Details unterbringen. Du hast ja auch das "Kunstwerk" gebaut, und das berhaupt nicht minimalistisch.
Minimalistisch wre meines Erachtens, wenn du in grerem Mastab Details vernachlssigst obwohl du sie bauen knntest  :P
[...]
Ich wollte das sofort erledigen und einen schwarzen Brick 2x2 mit einer schwarzen Tile 2x2 zusammenstecken, jetzt sehe ich aber gerade, dass doch noch eine Plate 2x2 in Gold dazwischen muss  ;D und auerdem hat das Gebude eine weie Glatze ...

Darf man sowas eigentlich aus LEGO bauen, oder muss ich mich dann vor dem IS frchten? Abgesehen davon habe ich gerade gesehen, dass es da schon genug Versionen in LEGO gibt, auer natrlich meiner Minimalversion.
Hahaha, ja daran hab ich bei meinem Kommentar leider nicht gedacht. Aber wie wr's dann mit dem Kugelhaus im Prater? Da musst du dich auch nicht vor den Kugel-Fanatikern frchten  ;D
Oder dir Cheops-Pyramide - kleiner Tipp, dieser Stein wird dir sicher helfen:

Naja, bin jetzt echt gespann was als nchstes kommt  ::)

Gre, Niki
Gespeichert

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3958
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #8 am: 23. Februar 2017, 23:33:27 Nachmittag »

Ich werde Deine coole Pyramide(nkonstruktion) auf eine Architecture-Plattform setzen und bei der nchsten Ausstellung - unter Angabe des Baumeisters - zum Besten geben.  ;D
Hab eh eine als Extra vom Chicago Set ber.
Gespeichert

Lothar

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1697
    • Unsere Baustein-Welt
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #9 am: 13. Mai 2017, 09:50:49 Vormittag »

Hallo Herb!

Wow! Wieder ein ganz tolles MOC von Dir.
Ich kenne das Gebude gut, weil ich oft daran vorbeigefahren bin.
Du hast den kompakten Flair wirklich gut eingefangen.

Liebe Gre
Lothar
Gespeichert
The only man having his work done by Friday was Robinson Crusoe.

jojimmbo

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1727
  • Roboter-Mensch Kontakter
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #10 am: 14. Mai 2017, 09:28:23 Vormittag »

Hallo Herb,

zwar kenne ich als Obersterreicher das Gebude nicht,
jedoch finde ich es sehr gut umgesetzt und gebaut von dir!

Hier sieht man m.M.n. gut das ab einer gewissen Gre
mehr Detais herausgearbeitet werden knnen!

Lg Roland
Gespeichert
Star Wars - Technik - Herr der Ringe - Der Hobbit - Superheroes

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 3958
Re: [MOC] AUVA Hauptstelle (Wien 20, Microscale)
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2018, 08:19:33 Vormittag »

Wer Interesse hat, selbst dieses Modell nachzubauen, kann von mir eine Teileliste und Fotobauanleitung auf CD-Rom haben. Es besteht brigens aus 774 Teilen.
Gespeichert