Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?  (Gelesen 156 mal)

backbone00

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« am: 26. Juni 2018, 08:49:42 Vormittag »

Hallo!

Ich bin gestern wieder auf "Angebote" gestoßen, bei denen mir die Haare zu berge stehen:
https://www.amazon.de/Lego-4893-Creator-Gelbe-Flitzer/dp/B000EU1HZS um 2.260€
https://www.amazon.de/LEGO-City-Airport-by/dp/B00U204ZWW um 3.731€
https://www.amazon.de/LEGO-Technic-Competition-Art-8268/dp/B004N1NRWK um 6.999€
und das Highlight:
https://www.amazon.de/LEGO-4213-Welt-auf-Rädern/dp/B0002HWIQA/ um 39.999€

Ich frage mich, welchen Sinn das haben soll? Solche Preise zahlt doch nicht mal ein Liebhaber, oder? Also mir erschließt sich das nicht, das sind ja nicht mal Wucherpreise, das geht ja schon fast an Geldwäsche heran.

Grüße
  Michael
Gespeichert

J. Thunder, Vampyrekiller

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 571
  • Ich kriege euch, und eure kleinen Hunde auch!
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #1 am: 26. Juni 2018, 09:56:34 Vormittag »

In ebay gabs mal einen (!) 2x4 Brick in Weiß um 999€. Und das geschätzte 20 mal. Was sonst als Geldwäsche soll das sein?
Gespeichert

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3718
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #2 am: 26. Juni 2018, 12:37:36 Nachmittag »

Komisch, ich hab noch nie daran gedacht, mein Geld zu waschen ...  ::)
Gespeichert

J. Thunder, Vampyrekiller

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 571
  • Ich kriege euch, und eure kleinen Hunde auch!
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #3 am: 26. Juni 2018, 12:47:43 Nachmittag »

Ich wasch immer nur Bricks...
Gespeichert

sherv

  • Mayor for Life of Teensietown
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 576
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #4 am: 26. Juni 2018, 13:14:03 Nachmittag »

Oft werden bei größeren Händlern die Preise durch einen Algorithmus erstellt. Da werden Verfügbarkeit, Nachfrage, aktuelle Suchergebnisse, Geodaten etc. bewertet und es kommt ein Preis heraus - wegen der Masse kann das kein Mensch vor dem Online stellen kontrollieren. Vereinfacht: jemand sucht auf Amazon genau nach diesem Set. Es ist nicht mehr verfügbar weil Lego es nicht mehr produziert. Andere Händler*innen haben es nicht mehr im Programm. Dann wird es noch ein paar Mal in Deutschland auf Google gesucht und alle Daten fließen zusammen - daraus kommt dann ein verrückter Preis. Das ist natürlich nicht immer so und ich kann nicht behaupten zu wissen ob nun Geldwäsche betrieben wird oder nicht aber solche Outlier hat man doch immer wieder.

Was noch auf uns zukommt: personalisierte Bepreisung der Artikel ähnlich wie bei Flugtickets. Wir werden in nicht allzu ferner Zukunft alle verschiedene Preise sehen auf Basis unseres Profils und Kaufverhaltens. Die Supermärkte arbeiten alle schon daran. Irgendeinen Trottel mit zuviel Geld wird man dann schon finden der um 7000 Euro ein ganz bestimmtes Creator Set kauft...
Gespeichert

J. Thunder, Vampyrekiller

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 571
  • Ich kriege euch, und eure kleinen Hunde auch!
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #5 am: 26. Juni 2018, 13:21:46 Nachmittag »

Irgendeinen Trottel mit zuviel Geld wird man dann schon finden der um 7000 Euro ein ganz bestimmtes Creator Set kauft...
Oder eine Minifig um 1500 Euro... :P
Gespeichert

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3718
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #6 am: 26. Juni 2018, 15:18:17 Nachmittag »

Wir werden in nicht allzu ferner Zukunft alle verschiedene Preise sehen auf Basis unseres Profils und Kaufverhaltens.

Das stimmt mich fröhlich, denn ich gehöre zu den altmodischen Leuten, die lieber im Geschäft, als im online Handel einkaufen. Mit ein wenig Glück werden die anderen Leute auch überreißen, dass ich dann die Nase vorn hab und mir nacheifern, weswegen der Onlinehandel wieder zurückgehen wird. Dann war ich ein Vordenker und nicht so wie jetzt, ein hoffnungslos konservativer Zeitgeistverweigerer.

Ich weiß, dass es Leute gibt, die nicht eben mal in den Store fahren können und deshalb auf Online-Handel angewiesen sind. Dafür wohnen sie im Grünen, sie haben bessere Luft zum Atmen, das LEGO auf den Regalen verstaubt nicht so katastrophal und man braucht keine überhöhte Angst haben, am helllichten Tag in eine Messerstecherei hineinzugeraten.

Arm dran sind im Prinzip nur die Sammler, die alles haben müssen, obwohl es ihnen niemand angeschafft hat, alles haben zu müssen. Man kann gar nicht alles haben! Sammeln ist die größte Kundenverarsche, die es gibt, der Sammlertrieb wird von den Produzenten beinhart ausgenutzt und wer dabei mitmacht, ist selber schuld. Wer mit dem Sammeln aufhört, wird sich wundern, wie wenig er noch den Onlinehandel braucht.

Ich komme, obwohl ich zwei Stores vor der Nase habe, nur 5-6x pro Jahr dorthin und kaufe immer irgendwas, was ich gar nicht wirklich brauche, nur damit ich so ein blödes Zusatzgeschenk bekomme, das ich nicht sammle, sondern nur für den Zweck aufhebe, dass ich irgendeinen Stein mal daraus für ein MOC brauchen könnte. Dann wird es beinhart aufgerissen und welchen Marktpreis das Set dann gehabt hätte, hat mich nie interessiert und wird mich auch nie interessieren. Wenn ich mit 52 noch nachdenken muss, wo ich wann eine Wertsteigerung durch LEGO-Aufheberei hab, ganz zu schweigen von der Inflation, die eh alles auffrisst, dann hab ich vorher schon was falsch gemacht, denk ich mir.
Gespeichert

backbone00

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #7 am: 26. Juni 2018, 17:58:19 Nachmittag »

Wir werden in nicht allzu ferner Zukunft alle verschiedene Preise sehen auf Basis unseres Profils und Kaufverhaltens.

Das stimmt mich fröhlich, denn ich gehöre zu den altmodischen Leuten, die lieber im Geschäft, als im online Handel einkaufen. Mit ein wenig Glück werden die anderen Leute auch überreißen, dass ich dann die Nase vorn hab und mir nacheifern, weswegen der Onlinehandel wieder zurückgehen wird. Dann war ich ein Vordenker und nicht so wie jetzt, ein hoffnungslos konservativer Zeitgeistverweigerer.
Ich gebe zu bedenken, daß schon sehr viele Supermärkte ihre Regale mit elektronischen Preisschildern (auf ePaper-Basis) ausgestattet haben (neuere erkennt man oft nur am zweiten Blick als solche). Diese bieten nicht nur den Vorteil, daß man sich das Drucken von Papierzetteln erspart...

Aber wir wollen hier nicht zu tief OT abrutschen.
Gespeichert

Mosaik

  • Minifig
  • **
  • Beiträge: 109
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #8 am: 26. Juni 2018, 23:29:00 Nachmittag »

die preise von irgendwelchen undurchsichtigen händlern auf amazon lassen mich kalt - lustig würds werden, wenn einer der ganz kreativen auf willhaben dies als preisreverenz angibt und meint, sein gebrauchtes, verlottertes ding wäre eh 20% günstiger als der entsprechende auf amazon :D
Gespeichert

Znarfi2

  • Teensietown sky marshal
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2168
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: Wucherpreise? Geldwäsche? Oder nur Irrsinn?
« Antwort #9 am: 27. Juni 2018, 11:03:31 Vormittag »

Ich gebe zu bedenken, daß schon sehr viele Supermärkte ihre Regale mit elektronischen Preisschildern (auf ePaper-Basis) ausgestattet haben (neuere erkennt man oft nur am zweiten Blick als solche).



Super, das erspart dann auch die Sozialmärkte, weil jeder Bedürftige in normalen Supermärkten einkaufen kann, ihm wird ja ein anderer Preis angezeigt. Daraus ergibt sich dann wieder ein Schwarzmarkt, über den solche Leute sich anbieten, für eine "Vermittlungsgebühr" Produkte billiger einzukaufen... hahaha ich könnt das ewig fortspinnen.
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Grüße, Franz."