Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslnge

Autor Thema: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192  (Gelesen 700 mal)

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
[Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« am: 19. August 2018, 12:17:22 Nachmittag »

Ich mchte euch hier Gusto machen auf den Ultimate Collectors Series Millennium Falcon (75192). Ich werde in den kommenden Tagen/ Wochen/ Monaten meine Baufortschritte hier in diesem Thread posten. Damit ich nicht die bersicht verliere, gestattet es mir fr die einzelnen Bauabschnitte eigene Posts anzulegen. Dies ermglicht es dem einen oder anderen Interessierten auch ber unten angefhrte Links direkt zu den einzelnen Bauabschnitten zu springen ohne sich mhselig durch das Gequatsche qulen zu mssen.
Natrlich freue ich mich, wenn der eine oder andere aufmerksame Leser dabei ist!
Genauso freue ich mich ber den einen oder anderen Kommentar von euch zum Baubericht sowie euren Erfahrungen zu diesem Set!

Name: Ultimate Collector Series Millennium Falcon
Setnummer: 75192
Teile: 7541
Preis auf lego.com: unglaubliche 799,99 Euro
Altersempfehlung: 16+
Enthlt: 7 Minifiguren, 1 Droiden, 2 Porgs und einen baubaren Mynock



ber die Links kommt ihr direkt zu den einzelnen Bauabschnitten:
Die Vorbereitungen
Der erste Bauabschnitt
Der weitere Baufortschritt
Konstruktion der Antriebseinheit
Aufbau vorne
Konstruktion der Schchte
Das Heck bekommt ein Gewand
Fertigstellen einiger Bereiche
Das Cockpit
Das Finale
Brickstuff Lite + Sound Kit
wird fortgesetzt

Fr die Zahlenliebenden unter euch, hier meine Bauzeiten:
bisherige Netto-Bauzeit: 11h10min
Abschnitt 1: 60min
Abschnitt 2: 20min
Abschnitt 3: 60min
Abschnitt 4: 45min
Abschnitt 5: 40min
Abschnitt 6: 45min
Abschnitt 7: 25min
Abschnitt 8: 30min
Abschnitt 9: 45min
Abschnitt 10: 45min
Abschnitt 11: 25min
Abschnitt 12: 45min
Abschnitt 13: 35min
Abschnitt 14: 25min
Abschnitt 15: 30min
Abschnitt 16: 45min
Abschnitt 17: 50min
« Letzte nderung: 28. August 2018, 07:34:50 Vormittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Die Vorbereitungen
« Antwort #1 am: 19. August 2018, 12:18:04 Nachmittag »

Nach langem Zgern habe ich mich nun endlich durchgerungen und hab die Siegel der Verpackung durchschnitten.
Aber wo?
Erst im Nachhinein habe ich die grnen und roten Markierungen bei den Siegeln bemerkt. Glcklicherweise habe ich die richtige Seite geffnet. Htte ichs andersrum gemacht, wre auch nix passiert.



So kam als erstes das Bchlein, ein 468 Seiten starkes berdimensionales Ringbuchmonstrum zum Vorschein. Es war eingebettet in einem Karton, der mir auch whrend des Bauens eine groe Hilfe war, so schtzte er das Werk vor unsachgemer Lagerung meinerseits.



Auf den ersten Seiten der Bauanleitung finden sich Infos zum Falken, ein kleiner Einblick hinter die Kulissen rund um die Dreharbeiten bzw der Entwicklung des Millennium Falkon. Das drfte nix spannendes sein fr Star Wars Freaks, bietet dem Interessierten dennoch einen netten Einblick. Anschlieend ist noch ein kleines Interview mit Jens Kronvold Frederiksen, dem LEGO Star Wars Design Director abgedruckt. Weitere Interviews folgen mit Hans Burkhard Schlmer, dem Modelldesigner und Madison ONeil, dem Grafikdesigner. Untermalt werden die Seiten mit zahlreichen Detailbildern wirklich sehenswert. Die Timeline ber die verschiedenen MF Modelle erinnerte mich an meinen ersten Falken von 2000 lange ists her und viel hat sich seither verndert in Punkto Bautechniken. Ich denke heute wrde kein Teenager mehr so einen kahlen Falken kaufen.
Weiter gehts mit dem Auspacken, unter der Bauanleitung fand ich 4 Kartons vor. Den ersten entledigte ich seiner Siegel und suchte hoffnungsvoll nach den Sckchen mit der Nummer 1 vergeblich. Schlussendlich lagen alle Sckchen auf dem Bautisch/ Esszimmertisch, denn wie ich bemerkte, gab es da kein strukturiertes Verpacken der einzelnen Bauabschnitte in den Kartons. Die Sckchen wurden so zusammengewrfelt in den 4 Kartons, dass sie halt Platz fanden. (Platz, ein Wort das in diesem Baubericht von mir vermutlich noch des fteren angefhrt werden wird!).



So lagen die Siebeneinhalbtausend Teile noch verpackt am Tisch und ich begann die Sckchen nach den Bauabschnitten, 17 an der Zahl, zu ordnen. Aufgrund des Platzmangels versorgte ich die Sckchen wieder in den Kartons und diese im Setkarton.
« Letzte nderung: 19. August 2018, 12:54:39 Nachmittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Der erste Bauabschnitt
« Antwort #2 am: 19. August 2018, 12:18:19 Nachmittag »

Eigentlich verwende ich gerne Tuppergeschirr (Achtung Schleichwerbung) um die Teile vorab grob zu trennen. Irgendwie wusste ich, dass das bei diesem Set keinen Sinn machte. Ich leerte die Sckchen also auf den Bautisch und betrachtete das Ergebnis, bevor es losging. Hier ein Bild, das ich zu diesem Zeitpunkt machte




irgendwie hatte ich das massiver im Kopf, sieht hier am Foto nicht wirklich aufregend aus. Aber dennoch muss ich sagen, war ich berwltigt von dem Steinehaufen. Im Nachhinein habe ich mir die Arbeit angetan und die Teile fr den ersten Abschnitt grob gezhlt: ca 720 Stck sind es. Mein Gefhl hatte sich besttigt, grundstzlich wre die Stckzahl schon ein ansehnliches Set wert, und hier baut man mal lediglich das Gerippe (und selbst da nicht das gesamte, quasi nur den Brustkorb vom ganzen Knochengerst). Ich finde das Monstrum schimpft sich zurecht als das grte (und teuerste) Set aller Zeiten.



Betrachtet man das Bild oben, so liegt der Gedanke nahe, dass sich hier ein Abschnitt immer wieder wiederholt bis das Ergebnis fertig ist. Das habe ich zum Glck nicht so empfunden! Irgendwie hat LEGO es hier, absichtlich oder nicht, geschafft, eine mhsame Wiederholung von Bauabschnitten zu vermeiden, wie wir es zum Beispiel von der Tower Bridge, dem Taj Mahal und hnlichen Sets kennen. Es gibt fr mich nix mhsameres und lhmenderes als diese Wiederholungen im Aufbau Groes Lob an TLG, die es verstanden hat, hier durch Abwechslung in der Bauanleitung (=idente Bauabschnitte mit unterschiedlichen Aufbauschritten versehen) einer Monotonie vorzubeugen. Erstmal lasse ich die Sckchen Nr 2 wo sie sind, ich will ja nicht zu schnell weiterbauen! Noch dazu muss ich erstmal das Bisherige verdauen
« Letzte nderung: 19. August 2018, 12:55:02 Nachmittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Der weitere Baufortschritt
« Antwort #3 am: 20. August 2018, 10:06:50 Vormittag »

Hochgelobt habe ich die Abwechslung im Aufbau jetzt bei Bauabschnitt 2 geht es darum die SECHS Beine des Falken zu Bauen. Der fortgeschrittene LEGO-Bauer wei was das bedeutet: SECHS, ja sechs, mal dasselbe Ding bauen! Pfff dachte ich mir, das kann es nicht sein Frustration machte sich breit.



Wie konnte ich dem entrinnen. Meine bisherigen Erfahrungen, die ich bereits in den vorigen Posts angesprochen hatte, waren alles andere als erquickend! Aber die Dinger gehrten gebaut. Also los gings Zur Abwechslung probierte ich hier mal was anderes aus. Bisher baute ich immer ein Segment fertig um dann wieder zurckzublttern und dasselbe Segment von vorne zu bauen. Nicht so hier beim Falken. Ich machte mich daran jede Seite gleich sechs Mal zu bauen. Am Ende war ich recht zgig fertig. Ich muss sagen, diese Methode merke ich mir. Je fter ich die wenigen Bauschritte pro Seite baute, desto weniger musste ich auf die Anleitung schauen, auch die Teile fanden sich recht einfach in diesem Abschnitt 2. Nach recht kurzer Zeit war ich fertig und die Fe am Gerippe montiert.



Ein wenig wollte ich schon noch weiterbauen. Also holte ich mir die Teile fr Bauabschnitt 3. Tja und da begann das Drama, das mich fortlaufend verfolgen wrde. Wie organisiere ich mich. Eine riesen Anleitung, ein paar Teile die ich in Reichweite brauchte und das eigentliche Modell, an dem ich weiterbauen sollte. Schlussendlich erschien mir das hier als die umgnglichste Lsung.



Aber auch hier kommt TLG wieder zur Hilfe und es ist nicht nur am Modell anzubauen. Segmente werden vorab gebaut und anschlieend ans Modell geheftet. In Abschnitt 3 baue ich die beiden Innenleben im vorderen Bereich des Falken. Zudem kommen die ersten Figuren zum Vorschein, Chewbacca, C3PO und 2 baubare Porgs (sss die kleinen).



Ach ja, Fu Nummer Sieben wird in diesem Abschnitt ebenfalls gebaut.



Hm rechts vorne sieht etwas nackt aus?! Ist das schon alles? Der gesamte Raum wird hergeschenkt fr die nach unten ausfahrbare Kanone? Mal sehen ob da noch was kommt!
Interessant war die Umsetzung der Bodenluke im rechten vorderen Teil des Falken dennoch. Damit die Schiebetr sich bei einer gnstigen Neigung des Falken nicht von alleine ffnet und die Kanone nach unten ausfhrt, baut man einen Trstopper ein. Verwendet wird das Technik Teil 45590 (Axle Connector Double Flexible (Rubber) verwendet.



Eine gelungene Lsung, die mir ins Auge gestochen ist, da ich das so noch nicht bei einem offiziellen Set gesehen habe. Muss natrlich gestehen, ich bau jetzt nicht gerade viele offizielle Sets ein Umstand den ich eventuell berdenken sollte. Denn die Bautechniken haben sich wirklich sehr stark entwickelt und TLG traut sich wirklich viel mehr als frher (Stichwort SNOT und hnliches) Auch ist mir bei Bauabschnitt 3 erstmals aufgefallen, dass sich das Modell mitsamt seiner Bauanleitung an Fortgeschrittene Baumeister richtet. Wie komme ich darauf? Einige male scheint es mir so, wie wenn Zwischenschritte ausgelassen werden (vielleicht um Platz zu sparen). Das heit man muss die Bauanleitung schon aufmerksam lesen um nichts zu bersehen. Unten seht ihr ein konkretes Beispiel. Man beachte den Schritt 1 auf 2, wo aus meiner Sicht in anderen Sets eindeutig ein Zwischenschritt eingefgt wre. Was haltet ihr davon?!



Weiter geht es mit Abschnitt 4 wo die beiden Lcken im hinteren Bereich des Falken gefllt werden. Leider habe ich da kein Foto dem Baufortschritt entsprechend gemacht. Die Euphorie und das Baufieber waren scheinbar zu gro! Hervorheben mchte ich bei diesem Abschnitt dennoch ein wichtiges Detail! Die Bgen fr die Verbindungsgnge. Wenn ihr mal nicht wisst was ihr machen sollt, ladet euch die Bauanleitung digital herunter und seht euch die Seiten 120 bis 133 an. Die Konstruktion des Bogens ist meiner Meinung nach sensationell und allerhchste Baukunst. Sieht auf Fotos gar nicht aufregend aus, aber da haben sich die Konstrukteure einiges einfallen lassen um die so hinzubekommen. Ich mchte euch die Spannung nicht nehmen und verzichte daher auf ein Foto! Wie gesagt, es lohnt sich das mal genauer anzusehen!!
Fast htte ich es vergessen! Zwei weitere Figuren sind in diesem Abschnitt enthalten! Leia und der junge Han Solo.

« Letzte nderung: 20. August 2018, 12:45:31 Nachmittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

lord_tarris

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1442
    • lord_tarris
Re: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« Antwort #4 am: 20. August 2018, 10:50:45 Vormittag »

danke fr den ausfhrlichen Bericht bisher!
dann erspar ich mir mal das teil aufzumachen - auer es besteht akuter graumangel ...

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Konstruktion der Antriebseinheit
« Antwort #5 am: 20. August 2018, 14:38:44 Nachmittag »

Es geht gut voran und ich darf euch gleich den nchsten Abschnitt meines Aufbauberichts darbieten!

In Bauabschnitt 5 wird das Heck des Falken geformt. ber die Schluche als Antriebsstrang wurde ja im Netz bereits ausfhrlich diskutiert! Ich kenne das Pendant vom 2007er Falken nur von Fotos, kann deshalb nicht wirklich einen brauchbaren Vergleich anstellen. Ich kann aber sagen, dass die Variante mit den Schluchen brauchbar ist. Vor allem die Rundung wird natrlich ausgezeichnet wiedergegeben. Die grauen Gitter runden, im wahrsten Sinne des Wortes, das Gesamtbild ab.



Nettes Detail am Rande, die Verkleidung auf der Unterseite des Falken ist recht detailliert. Die Konstrukteure haben hier ein Wagnis eingegangen. Am Bild unten ersichtlich ist die Neigung der Plattenkonstruktion nach auen hin. Das geht aufgrund der Wucht des Antriebsstranges beinahe unter. Ich finde es dennoch sehr ansprechend, dass hier auf eine gerade Variante verzichtet wurde. Bin schon gespannt auf das Endergebnis.



Also ich bin zufrieden mit der Ausfhrung des Antriebes in diesem Modell. Aber Geschmcker sind ja bekanntlich verschieden.
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Aufbau vorne
« Antwort #6 am: 21. August 2018, 09:36:56 Vormittag »

Vorab bin ich bemht die korrekten Sckchen fr den Abschnitt 6 zu finden.



Erst jetzt bemerke ich, dass die kleinen Sckchen mit einem Punkt versehen sind, um die sechs zu markieren. Das eine groe Sckchen hat diesen Punkt nicht. Hm, warum einheitlich sein, wenns auch so geht. Mich hats gergert, denn ich musste aus dem anderen Karton die Sckchen mit der vermeintlichen Nummer 9 hervorkramen und die beiden Nummern erneut trennen. So genug gemeckert. Ich hatte Lust zu Bauen!
Endlich bekommt der Falcon seine vollstndige Kontur. In Bauabschnitt 6 wird das Gerippe der beiden Arme vorne (wie heien die eigentlich? Gibt es da einen Namen dafr?) gebaut. Richtig was Aufregendes war da nicht dabei. Die Seitenteile werden mit dem Bau verkleidet. Alles ist recht stabil ausgefhrt. Auch hat der Falke jetzt eine ausgewogene Gewichtsverteilung. Noch immer ist es recht zielfhrend das Monstrum mit einer Hand im Zentrum des Gerippes anzugreifen und so sicher von A nach B transportieren zu knnen.



In Bauabschnitt 7 wird die Unterseite der Arme (ich bleib mal bei dieser Benennung) verkleidet. Die Details auf der Oberseite halten sich in Grenzen. Wie auch die restliche Unterseite berwiegen auch hier die Noppen, auf Platten wird fast zur Gnze verzichtet. Abwechslung erfhrt die Unterseite nur durch diverse Platten, wo man die Unterseite sieht. Light bluish gray berwiegt. Auerdem msste der Falken dann schon gekonnt prsentiert werden, um rundum die Details ansehen zu knnen. Diese Prsentationsflche schiebe ich vor mir her und werde es noch weiter tun mssen, denn so wirklich Platz in der Wohnung ist dafr nicht. Verschiedenste Lsungsvorschlge vom Stativ ber Selbstgebautes mit Material vom Baumarkt bis hin zu einem Stnder komplett aus Lego geistern ja bereits im Netz herum. Die Wandmontage hat es mir dabei ebenso angetan wie eine Konstruktion aus Plexiglas aber darber mache ich mir erst irgendwann Gedanken



Hier mchte ich zwei Details herausstreichen. Bereits auf den Bildern, die ich vergangenes Jahr vor dem offiziellen Start des Sets gesehen habe sind mir die ffnungen an den Armen aufgefallen. Wie ich finde sind die ausgesprochen gut umgesetzt und fgen sich nahezu nahtlos in die Plattenkonstruktion ein. Die Konstrukteure haben hier wirklich einen tollen Mix aus Stabilitt und Design umgesetzt. Das wird ersichtlich, dass bei einer dieser ffnungen eine Aussparung entsteht bzw eine Platte um genau eine Noppe in die ffnung steht. Im Bild unten sollte ersichtlich werden, worum es geht.



Auch bei der Befestigung der Plattenkonstruktion am Modell wurde in die Trickkiste gegriffen und nicht Noppe auf Noppe gebaut. Im Bild unten ist ersichtlich, dass die Plate with Pin on Bottom (2476) versetzt angebracht werden. Zur leichteren Anfinden der richtigen Position werden im vorangehenden Schritt Plates with Door Rail (32028) eingesetzt. Die Platte lsst sich ohne Probleme anbringen, ein Verfehlen oder falsches Ansetzen der Plattenkonstruktion ist so gut wie ausgeschlossen. Sehr Benutzerfreundlich.



In Abschnitt 8 werden die beiden Innenleben auf der Unterseite auen verkleidet. Ersichtlich am Bild mit den orangen 2x4er Plates. Dies geht recht zgig von der Hand. Wie alle anderen Anbauteile werden auch diese Blenden nicht gesnotet sondern mit Pins am Rumpf befestigt, was die Stabilitt untersttzt.



Bei den beiden Armen werden die ffnungen besetzt. Ich war beim Bauen enttuscht, denn hier werden Bricks aufeinander gesteckt und noch lieblos mit etwas Schnickschnack deren Konturen vertuscht. Ich htte mir da wirklich mehr erwartet. So irgendwie angelehnt an der Verkleidung der Seitenteile der Arme, oder einfach etwas mit mehr Pep nunja wird vermutlich deshalb so sein, weil man beim Endresultat eh nur einen Bruchteil einsieht bzw es so auch stabiler sein wird einen Grund dafr versuche ich mir zumindest einzureden



Einige Platten sind dann noch ber und damit wird die Rumpfunterseite verkleidet. Insgesamt 4 Segmente werden hier gebaut. 2x 2 idente Plattenbauten, zur Abwechslung wieder mal eine Wiederholung. Muss dennoch gestehen, es wird nicht fad trotz der Wiederholungen. Die Segmente werden vor bzw hinter den seitlichen Rhrengngen (wieder habe ich keinen Fachausdruck dafr) angebracht. Was ist gemeint: Im Bild unten seht ihr die Unterseite des MF nach Bauabschnitt 8. Links und rechts sind noch 2 unvollendete Bereiche (meine Rhrengnge). In Flugrichtung vor und hinter diesen Rhren sind diese Segmente angebracht und verkleiden so einen Groteil der Unterseite. Bin schon gespannt wie die fertiggestellte Unterseite des MF aussehen wird zumal man sich ja auf Minifiguren-Mastab schrumpfen lassen muss um da was sehen zu knnen. Aber das habe ich ja schon ausfhrlich weiter oben besprochen



In Abschnitt 9 werden die Arme vollendet. Die Oberseite gestaltet sich ausgesprochen detailliert, ganz anders als die Unterseite, verstndlich. Die Details werden durch die meiner Ansicht nach perfekt integrierten Rundung der ffnungen getoppt wie ich ja bereits weiter oben angesprochen habe!



Ein weiteres Anbauteil hinter dem rechten Arm mchte ich kurz ansprechen. Dass beim Millennium Falcon nicht ausschlielich konventionell gebaut wird ist hier gut ersichtlich. Beim Bau dieses recht einfach aussehenden Teils biegt man (natrlich nicht wirklich) eine Stange schrg ber 2 Plates unterschied nach oben. Find ich ein gelungenes Detail und beweist erneut, dass es sich hier um kein 0815 Set handelt (sofern man ein LEGO Set berhaupt so nennen darf).




Jetzt hab ich genug und rume alles wieder weg, denn der Esszimmertisch will ja auch anderweitig genutzt werden knnen. Es geht nicht mehr so leicht wie bisher! Das Monstrum ist jetzt extrem Kopflastig, verstndllich, und ich habe Mhe, dass es mir nicht aus der Hand rutscht. Meine bisherige Trageweise im Zentrum des Gerippes ist nicht mehr ausreichend. Ich trage es wie ein Baby mit beiden Hnden vorsichtig unter dem Falken - alles bleibt wo es hingehrt... es funktioniert...

Der vordere Teil des MF ist fertiggestellt und ich bin gespannt auf die kommenden Abschnitte. Halbzeit wre ja jetzt so ca. Also dann bis bald und danke frs Lesen bisher! Ich hoffe ich langweile nicht allzu sehr!
« Letzte nderung: 21. August 2018, 09:41:40 Vormittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

Znarfi2

  • Teensietown sky marshal
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beitrge: 2241
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« Antwort #7 am: 21. August 2018, 11:23:34 Vormittag »


Nicht vergessen, die Bauzeiten im ersten Beitrag zu aktualisieren. Ja, wir lesen begeistert und aufmerksam mit, ist ein bisschen wie auf die nchste Folge der Lieblings-Serie warten  ;D
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Gre, Franz."

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Re: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« Antwort #8 am: 22. August 2018, 06:56:33 Vormittag »


Nicht vergessen, die Bauzeiten im ersten Beitrag zu aktualisieren. Ja, wir lesen begeistert und aufmerksam mit, ist ein bisschen wie auf die nchste Folge der Lieblings-Serie warten  ;D

Unser Znarfi! Wie immer sehr aufmerksam! Vielen Dank fr den Hinweis, ich hab die Zeiten oben soeben eingefgt!
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Konstruktion der Schchte
« Antwort #9 am: 22. August 2018, 19:04:50 Nachmittag »

Der Unterbau des Falken kommt zu seiner Vollendung in Abschnitt 10. Hier werden die Plattform mit der Vierlings-Laserkanone und die beiden Schchte links und rechts davon gebaut. Die Plattform der Kanone sieht mit seiner Snottechnik recht anspruchsvoll aus und ist rasch konstruiert. Bei den beiden Schchten ist mir ein Detail negativ aufgefallen. Vorwegnehmen muss ich, zur Verteidigung von TLG, dass die Konstruktion anders wohl kaum mglich wre. Es handelt sich dabei um diesen Bauabschnitt:



Hier wird ein 1x2 slope inverted 45 und einer 1x2 Plate, modified with Pin Hole on Top miteinander verbunden. Dadurch dass der modified brick nur mit einer Noppe an der Platte darunter befestigt ist, und in der modified Plate in weiterer Folge die Seitenverkleidung reingepinnt wird, neigt diese Konstruktion dazu sich zu verwinden. Klar, eine Noppe hlt keinen seitlichen Druck stand und wandert aus ihrer Position. Das war etwas mhsam beim ersten Versuch die Seitenverkleidung einzusetzen aber einmal entdeckt, behalf ich mir mit einem leichten Gegendruck auf besagter Position und die Verbindung konnte an den beiden vorgesehenen Stellen hergestellt werden.

Ich habe mir lnger berlegt ob ich das folgende Bild zeigen soll, zumal ich kein korrektes Bild davon habe Es geht darum, dass am Bild die beiden Schchte verkehrt eingebaut sind. Jede Seite gehrt um 180 Grad verdreht, dass der Spalt zwischen Schacht und Kanonenplattform geschlossen ist. Aufgefallen ist mir der Fehler erst nach dem Fotografieren als ich am Tag darauf mir die Konstruktion der Landeklappe angesehen habe. Diese ging zur Schiffmitte hin auf, das machte mich stutzig, sollte man die Fracht unter den Falken transportieren mssen um diese dann die Rampe hochzubringen und dann? Endstation?! Tja, ein Fehler zu spter Stunde Aber kein Problem, die Schchte waren rasch in der richtigen Position angebracht und der Bau konnte fortgesetzt werden.



In Abschnitt 11 konstruiere ich die obere Hlfte der Schchte. Die Seitenteile sind hier nicht mehr mit Technikpins zu verbinden wie so gut wie alles auf der Unterseite des Falken. Nein, hier wird eine Klip Lsung angeboten. Die weien Teile habe ich hier zum ersten Mal gesehen und eignen sich sehr gut fr das Vorhaben. Gesichert werden sie durch eine modified plate, 1x4 , die man an einem Ende noch quer darberlegt.



Die beiden Seiten unterscheiden sich nicht nur optisch voneinander. Auch das Bauen an sich war abwechslungsreich und keineswegs eine Wiederholung des vorangegangenen. Grund dafr liegt sicher darin, dass die angesprochene Oberflche der Schchte so unterschiedlich ausgefhrt ist. Langweilig wird mir auch nach x Stunden immer noch nicht! Etwas das mir sehr wichtig ist!





Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schn langsam bekommt die Oberseite des Falken ein Gesicht. Und so sieht dann eine Seite aus, nachdem ich die Unterseite der Schchte in die richtige Endposition gebracht hatte, das will ich euch natrlich nicht vorenthalten:



Ihr meint, dass die Schchte noch nicht fertig sind? Da fehlt noch was? Stimmt, aber das kommt erst in einem spteren Bauabschnitt, vorerst wird noch was anderes angebaut
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

Znarfi2

  • Teensietown sky marshal
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beitrge: 2241
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: Konstruktion der Schchte
« Antwort #10 am: 23. August 2018, 12:33:17 Nachmittag »


In Abschnitt 11 konstruiere ich die obere Hlfte der Schchte. Die Seitenteile sind hier nicht mehr mit Technikpins zu verbinden wie so gut wie alles auf der Unterseite des Falken. Nein, hier wird eine Klip Lsung angeboten. Die weien Teile habe ich hier zum ersten Mal gesehen und eignen sich sehr gut fr das Vorhaben.



Ich sehe die auch zum ersten Mal. Hast du da ne Teilenummer?
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Gre, Franz."

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Re: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« Antwort #11 am: 23. August 2018, 13:06:37 Nachmittag »

Teilenummer 30166; hier der Link zu bricklink


Kommt in weiteren Sets vor wie ich gerade auf bricklink gesehen habe, darunter der Roller Coaster. Und auch in einer weiteren Farbe: dark red
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

Znarfi2

  • Teensietown sky marshal
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beitrge: 2241
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: [Aufbaubericht] UCS Millennium Falcon 75192
« Antwort #12 am: 23. August 2018, 13:25:19 Nachmittag »


Danke, dann also doch nicht mehr ganz so exklusiv, aber zumindest immer noch exklusiv genug, dass man solche Sets nicht mal eben "faken" kann.
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Gre, Franz."

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Das Heck bekommt ein Gewand
« Antwort #13 am: 23. August 2018, 15:30:52 Nachmittag »

Das auffllige Merkmal des Millennium Falcon, seine 6 runden Lftungsgitter baue ich als Nchstes. Bin schon auf das Ergebnis gespannt! Auf den Fotos im Netz sehen die super aus. Stop, nochmal von vorne. 6 runde Lftungsgitter. Hm, wozu braucht ein Raumschiff im luftleeren Raum Lftungsgitter. Luft ansaugen wird er wohl kaum, ist ja keine da sollte ich eher 6 Auspuffffnungen sagen. Oder doch nicht einmal mehr bin ich berfordert als Laie wie die Trmmer am MF heien Ich bleib mal neutral und nenne sie 6 runde Gitterffnungen (nix besser als das andere, wie ich gerade selbst rausfinde..)

So nun aber weiter im Text. In Abschnitt 12 kommen Finn und der Droide BB-8 zum Vorschein.



Der Mittelsteg im Heckbereich wird am darunter liegenden Rahmen fixiert. Auf ihm werden 2 der 6 mglichen Lftungsgitter (ach, ich bleib dabei) aufgebaut. Seitlich kommen Plattenkonstruktionen dazu, die getrennt werden knnen um die Sicht auf das Innenleben zu ermglichen. Die Plattenkonstruktionen liegen lediglich auf, und werden nur mit einer Kreuzstange, die durch einen Lochbalken geschoben wird am wegrutschen gehindert. Eine Seite konnte ich problemlos aufsetzen, sie passte sofort. Bei der zweiten Seite hatte ich weniger Glck und musste mich da etwas mehr bemhen. Aber schlussendlich war es geschafft.



Sehr nette Konstruktion, ich kann euch auch das nur ans Herz legen, euch das in der Bauanleitung einmal in Ruhe anzusehen. Sehr gelungen!!



Irritiert war ich nur von dem riesen Spalt zwischen diesen Platten und dem Schacht aus den vorigen Aufbauschritten. Der ist mir doch etwas zu gro, dachte ich mir.



Aber, als ich danach das Monstrum wieder mal verstaute und dabei hochhob, wusste ich warum hier so viel Spiel ist. Der Millennium Falcon hatte jetzt schon ein betrchtliches Gewicht und ich musste mit beiden Hnden unter das Modell greifen um ihn behutsam auf meinen Hnden und Unterarmen transportieren zu knnen. Dabei gibt alles rundherum ein wenig nach, wenn ich den Falken von den Fen hole. Wre der angesprochene Spalt jetzt nicht in dem Ausma vorhanden, wrde das Modelle sicherlich Schaden vom Transport erleiden.

Abschnitt 13, ein paar wenige Sckchen mit sprlichem Inhalt, hielt ich in den Hnden. War war los? Ging der Bau des Modells seinem Ende zu?! Auch nach dem Leeren der Sckchen war nicht viel mehr da!



Hier baute ich lediglich die beiden fehlenden Abdeckungen um die Lftungsgitter auf die Zahl 6 zu vervollstndigen. Aus meiner Sicht htte dieser Schritt auch gerne bei 12 integriert werden knnen. Aber dem aufmerksamen Leser, der meine Bauzeiten verfolgt, ist ja bereits aufgefallen, dass jeder Abschnitt so durchschnittlich 45 bis 60 Minuten in Anspruch nimmt. Von daher ist das Aufteilen dieser beiden Abschnitte 12 und 13 brauchbar. Auch diese Platten werden wieder nur mit einer Kreuzstange am verrutschen gehindert und liegen mit den Kanten teilweise auf den anderen losen Platten auf bzw an. Von der Lsung bin ich nicht gerade berzeugt, aber bitte anders ist es wohl kaum umzusetzen.



Wir nhern uns dem Ende des Aufbaus mit groen Schritten! Viel sehe ich nicht mehr das es zu bauen gibt! Aber es sind ja immerhin noch 4 Abschnitte zu Bauen. Also keine Sorge, noch ist dieser Aufbaubericht nicht abgeschlossen 😉
« Letzte nderung: 24. August 2018, 07:36:12 Vormittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beitrge: 1409
Fertigstellen einiger Bereiche
« Antwort #14 am: 24. August 2018, 07:28:39 Vormittag »

Im vorderen Teil des Falken wird eine Plattenkonstruktion unter Abschnitt 14 fix aufgebaut. So fad wie sich das anhrt, so htte ich fast auf ein entsprechendes Foto vergessen.



Links vorne vervollstndige ich das Plattenwerk in Abschnitt 15. Seit einer Ewigkeit hab ich wieder einen Sticker in der Hand! Man mag viel ber die Sticker in einem teuren Set schimpfen, aber hier drngen die sich nicht wirklich auf! Es sind nur wenige im gesamten Modell und es kommt mir so vor, als wenn die wenigen mit Bedacht gewhlt wurden. Vergleiche ich es mit anderen Sets, wo man regelrecht erschlagen wird von Stickern! Im Bild sieht man den einzigen Sticker auf der Auenhaut (sofern ich mich jetzt nicht irre). Der Rest ist vor Licht und sonstigem im Inneren des Falken geschtzt.



Des Weiteren werden in diesem Abschnitt die beiden Abschlsse der Rhren gebaut. Sehr feine Bautechniken, hnlich der Snottechnik fr die Plattform mit der Kanone aus Abschnitt 10. Der Versatz der Rundung die nach auen hin kleiner wird ist sehr gut gelungen, auch die Details sprechen mich an. Aber seht selber, alles in allem aber keine Herausforderung.



Zur Abwechslung durfte ich wieder mal einen Abschnitt in zweifacher Ausfertigung bauen, da ja dieser Abschluss in identer Form auch auf der anderen Seite der Rhre angesteckt wird. Halten tut alles mit ein paar wenigen Snotsteinen hlt aber bombenfest dank eines kleinen Versatzes.



Somit fehlt eigentlich auf den ersten Blick nur mehr der rechte vordere Teil des Falken. Dort wo sich das Cockpit befindet...
« Letzte nderung: 24. August 2018, 07:40:26 Vormittag von kofi »
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
MOCs Abbauen, Sortieren, Sortieren, Sortieren