Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099  (Gelesen 369 mal)

kurti80

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 303
Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« am: 06. August 2019, 08:13:08 Vormittag »

Nach langer Zeit mal wieder ein Technik Model gebaut! Habe den 42099 günstig bekommen, denn der Listenpreis von 229,99 € ist definitiv zu hoch für nicht ganz 1000 Teile (958 um genau zu sein)

Der Aufbau des Models ist sehr einfach von Hand gegangen, 3 Bauschritte, Vorderachse, Hinterachse, Karosserie!

Die neuen Teile die verbaut sind, vor allem die deutlich massiver wirkenden Antriebsachsen sowie ein neuer Kreuzblock kann man sicher gut in diversen MOC's verwenden!

Ansonsten beim Aufbau nix besonderes, die Variante mit den großen Drehkränzen von den Kränen eine Beweglichkeit ins Model zu bringen finde ich sehr gut gelungen!

Das neue Control + System:

Die in diesem Model verbauten Motoren, zwei XL und einen L Motor, sind gegenüber den alten Power Functions Motoren zumindest mal von den Pinöffnungen her besser einzubauen und auch eckiger als die alten!
 
Dabei sind bei diesem Set, der Hub mit vier Anschlüssen (wieder ein anderer als bei den Boost-Sets oder den Zügen oder dem Batmobil), sowie die oben erwähnten 3 Motoren! In im Hub dürfte ein Gyrosensor drinnen sein, in der App wird die Steigung bzw. die Schräglage des Fahrzeugs angezeigt! Wie sich später herausgestellt hat, ist der kleine sowohl normaler Motor, wird aber durch die App wie ein Servo-Motor verwendet! Das ist aber vermutlich für die Mindstormer nix neues das das geht, bei den Power Functions gabs das nicht!

Zum System an sich: Während dem bauen braucht man auf nix aufpassen, also ob die Achsen geradestehen, das der Motor ausgerichtet ist, das macht dann alles die App nach dem verbinden.

Hier ist auch schon der größe Kritikpunkt anzubringen! Man braucht ein Smart-Device zum steuern des Models! Das geht zwar super gut und auch super einfach und ist für zuhause sicher recht praktisch, aber bei Ausstellungen!?!? Gebt ihr den Gästen euer Smartphone oder Tablet zum spielen in die Hand? Wenn ne Fernbedienung runterfällt kann schon viel kaputt sein!

Ein weiterer Kritikpunkt ist auch, in wie weit öffnet Lego die Geräte, um diese auch für Mocer interessant zu machen!?!? Und wie einfach ist das dann, ein Moc mit diesem System zu motorisieren! Wir werden es sehen!

Derzeit ist ja nur das eine Model am Markt, warten wir mal auf Oktober wenn der Liebherr kommt!

Mein Fazit: Ein sehr nettes Model mit leider uuur vielen Stickern, aber mal etwas anderen Farben als sonst für Technik üblich! Wie schon oben erwähnt, der Listenpreis ist VIEL zu hoch für das was man bekommt! Schließlich gibt es auch nur 1 Model zu bauen! Das Control + System, sehr nett, aber eben halt an ein Smartes Gerät gekoppelt und derzeit auf "legalem" Weg nicht anders zu verwenden als so wie angegeben in diesem Model! Ob die extra erhältliche Fernsteuerung funktioniert glaube ich nicht, kann man aber mal testen wenn sich die Gelegenheit ergibt!

Mal sehen was die Zukunft bringt, ob noch Sensoren dazukommen, oder eine App zum individuell programmieren, vorerst werden wohl weiter die Power-Funktions in Mocs verbaut werden, ob mit SBrick oder ähnlichem!

Das Boost-System ist günstiger, bietet aber durch die Programmierbarkeit wesentlich mehr Flexibilität

lg Kurti
« Letzte Änderung: 06. August 2019, 10:47:51 Vormittag von kurti80 »
Gespeichert
Es ist eine Bürde, aber ich habe gelernt damit zu leben!

Tippfehler könnt ihr gerne behalten!

LG da Kurti

Daffy

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3305
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #1 am: 06. August 2019, 09:42:39 Vormittag »

Danke für den netten Bericht.

Und da es anderen vermutlich genauso geht wie mir und sie unter der Nummer nicht gleich ein Bild vor Augen haben, erlaube ich mir eines anzufügen  ;)
Gespeichert

DerRobert

  • Technic-Nerd
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #2 am: 08. August 2019, 21:13:10 Nachmittag »

Hallo,

ich habe mich bei mal an einem Speedbuild versucht.
(Evtl. funktioniert downloaden besser als im Browser ansehen - kommt auf den Browser an)

Generell bin ich etwas enttäuscht, denn die App für's Handy hat gleich mal 408MB ohne die einfach gar nichts geht.
Sogar der "Lenkmotor" ist ja kein Servomotor im bisherigen LEGO-Sinn sondern ein normaler Mittelgroßer Motor mit Rotationsgeber, der erst mit der App die gewohnte "Servo"-Funktionalität bekommt.

MOCs sind derzeit unmöglich umzusetzen, da Control+ wirklich nur in dieser Zusammenstellung funktioniert. Möchte man nur 2 Motoren mit dieser App betreiben und steckt einen vom Hub ab, hat man schon ein Problem.

Man denke ein paar Jährchen in die Zukunft…
Das Smartphone ist alt - es wird vielleicht nur noch mit Uhren telefoniert…
Wie schätzt ihr LEGO ein - werden sie die Apps für jede neue Smartdevice-Generation erneuern?
Wie lange halten die Dinger durchschnittlich - 4-6 Jahre?
Mein "altes" Technic Lego von vor 20 Jahren funktioniert heute noch uneingeschränkt.
Diese Entwicklung finde ich sehr schade.

Nichtsdestotrotz wünsche ich Euch viel Spaß in den 2min. Speedbuild schauen - konstruktives Feedback per PN ist immer gerne gesehen ;)
Gespeichert

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3780
    • @mike's mindstorms
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #3 am: 09. August 2019, 12:55:21 Nachmittag »

Hi


Generell bin ich etwas enttäuscht, denn die App für's Handy hat gleich mal 408MB ohne die einfach gar nichts geht.
Sogar der "Lenkmotor" ist ja kein Servomotor im bisherigen LEGO-Sinn sondern ein normaler Mittelgroßer Motor mit Rotationsgeber, der erst mit der App die gewohnte "Servo"-Funktionalität bekommt.
Naja, die App ist aber nett gemacht, mit Rückmeldungen aus dem Auto (Hub), das alles kostet Speicherplatz in der App.
Und ich sehe es als Vorteil, wenn der Lenkmotor kein "Servomotor im bisherigen LEGO-Sinn" ist, denn mit so einem Motor kann ich weit mehr machen, als mit dem bisherigen Servo ... ihn z.B. auch als Antrieb verwenden ... da ist es ein Vorteil, wenn der Motor einfach "nur" einen Rotationssensor eingebaut hat, damit ist er universeller zu benutzen!

MOCs sind derzeit unmöglich umzusetzen, da Control+ wirklich nur in dieser Zusammenstellung funktioniert. Möchte man nur 2 Motoren mit dieser App betreiben und steckt einen vom Hub ab, hat man schon ein Problem.
Stimmt, aber warte ein wenig ab! So bemüht wie die LEGO Truppe gerade mit frischem Blut (ehemalige Hardcore-Fans sind jz bei LEGO angestellt) an die Sache rangeht, ist diese App nur der Anfang von viel mehr ... die elektrischen Geräte von WeDo2, Boost, PuP udgl. haben alle schon den gleichen Stecker und wachsen logikmäßig zusammen ... es wird nicht lange dauern und Du kannst sicher alle eletrischen Einzelteile von einer App her beliebig konfigurierbar einsetzen!

Man denke ein paar Jährchen in die Zukunft…
Das Smartphone ist alt - es wird vielleicht nur noch mit Uhren telefoniert…
Naja, mit der Logik hätte LEGO bei seinen IR-Steuerungen von PowerFunctions bleiben sollen ... nur waren mit denen so richtig auch keiner zufrieden! ;)

Wie lange halten die Dinger durchschnittlich - 4-6 Jahre?
Mein "altes" Technic Lego von vor 20 Jahren funktioniert heute noch uneingeschränkt.
Diese Entwicklung finde ich sehr schade.
Mein ältestes elektronisches LEGO (Mindstorms RCX, 20 Jahre alt) funktioniert immer noch ... hab ab und zu noch meinen Spielautomat ElDorado mit auf Ausstellungen.
Natürlich kannst das Zeugs nicht mehr auf einem WIN10 Rechner programmieren ... aber von welch anderen elektronisch/programmierbaren Geräten kannst Du das heute noch behaupten?
Und wenn ich ewig bis zum ältesten Glied kompatibel bleiben will, halse ich mit extrem viel Overhead auf und komm nie wirklich weiter! ;)


lg
Mike

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 4401
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #4 am: 09. August 2019, 13:48:45 Nachmittag »

ich bin froh, dass ich solche Sorgen nicht hab
Gespeichert

DerRobert

  • Technic-Nerd
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #5 am: 09. August 2019, 21:29:13 Nachmittag »


Stimmt, aber warte ein wenig ab! So bemüht wie die LEGO Truppe gerade mit frischem Blut (ehemalige Hardcore-Fans sind jz bei LEGO angestellt) an die Sache rangeht, ist diese App nur der Anfang von viel mehr ... die elektrischen Geräte von WeDo2, Boost, PuP udgl. haben alle schon den gleichen Stecker und wachsen logikmäßig zusammen ... es wird nicht lange dauern und Du kannst sicher alle eletrischen Einzelteile von einer App her beliebig konfigurierbar einsetzen!

Darauf hoffe ich stark :)

Naja, mit der Logik hätte LEGO bei seinen IR-Steuerungen von PowerFunctions bleiben sollen ... nur waren mit denen so richtig auch keiner zufrieden! ;)

Meines Wissens gibt es mehr als IR oder Smartphone+App…
z.B. WLAN, Bluetooth und 2,4 GHz Fernsteuerungen, die sich selber eigene störungsfreie Kanäle suchen und Frequenzhopping betreiben falls dann doch ein Störfaktor reinkommt – alles ohne Smartphones und Apps, also falls die nicht den Geist aufgeben funktionieren die auch in 20 Jahren noch…
[/quote]

Gespeichert

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3780
    • @mike's mindstorms
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #6 am: 09. August 2019, 22:10:22 Nachmittag »

Sir

Meines Wissens gibt es mehr als IR oder Smartphone+App…
z.B. WLAN, Bluetooth und 2,4 GHz Fernsteuerungen, die sich selber eigene störungsfreie Kanäle suchen und Frequenzhopping betreiben falls dann doch ein Störfaktor reinkommt – alles ohne Smartphones und Apps, also falls die nicht den Geist aufgeben funktionieren die auch in 20 Jahren noch…
Öhh ... das Control+ funktioniert mit Bluetooth ... BLE 4.0 ... das ist zZt das Neueste und funktioniert technisch einwandfrei ... und wir reden immer noch von einem Spielzeug, ich weiß nicht, warum Du auf einmal mit "störungsfreien Kanälen" und "Frequenzhopping" kommst ... es gibt doch gar kein Problem mit der Control+ Steuerung, oder? Und außerdem, alles was Du an speziellen technischen Sachen einbaust, macht das Ganze immer teurer ... also wozu? ;)

Ach Ja, es gibt übrigens bei PuP bereits eine eigene kleine BT-Steuerung ... also brauchst Du nicht unbedingt ein Smartphone ... aber das Smartphone macht das Ganze aber viel interessanter! ;)

lgM

DerRobert

  • Technic-Nerd
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #7 am: 10. August 2019, 03:57:45 Vormittag »

Öhh ... das Control+ funktioniert mit Bluetooth ... BLE 4.0 ... das ist zZt das Neueste und funktioniert technisch einwandfrei ...
.
.

Schon klar.

…weil du geschrieben hast
Zitat
Naja, mit der Logik hätte LEGO bei seinen IR-Steuerungen von PowerFunctions bleiben sollen
wollte ich andere gängige Möglichkeiten dagegen halten - es gibt ja nicht nur IR oder Control+ sondern dazwischen auch noch einiges das gut funktioniert.
Teilweise sogar über größere Reichweiten aber vor allem ohne Smartphone und App.

Ach Ja, es gibt übrigens bei PuP bereits eine eigene kleine BT-Steuerung ... also brauchst Du nicht unbedingt ein Smartphone ... aber das Smartphone macht das Ganze aber viel interessanter! ;)

Wenn du die PoweredUp Fernsteuerung meinst, die funktioniert leider nicht mit Control+.

"interessanter?" inwiefern? weil sie funktioniert? *schmäholé*
Wegen der Challenges?
Wegen der Zusatzinfo am Display? Ganz ehrlich - schaust du auf's Display beim Fahren oder auf das Fahrzeug?

Grundsätzlich möchte ich ein Modell ferngesteuert fahren lassen.
Dazu brauche ich in erster Linie mal eine gut funktionierende Fernsteuerung.
Kein Smartphone mit Neigungsanzeige und fancy Cockpit, das nicht einmal soweit responsive programmiert wurde, damit auch auf kleinen Screens die virtuellen Steuerhebel fein zu betätigen sind und der Lenkeinschlag nicht wie L-0-R gesteuert werden kann.
Für den Preis muss da die usability der App einfach erhöht werden - form follows function! ;)

Ich finde außerdem, dass gerade LEGO das seltene Potential hat die Kinder von Fernseher, PCs, Smartphones und Spielkonsolen weg zu holen.
Diese Chance vergibt man mit solchen Entwicklungen und dass es negative Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung unseres Nachwuchses hat je länger / öfter Screendevices in Verwendung sind, ist längst bewiesen.

Ich finde einfach, es braucht es eine Alternative -  z.B. eine BT-Remote mit Hardwareknüppeln…
…für Zukunftssicherheit, für Eltern, die dem 11jährigen Kind noch kein Smartphone in die Hand drücken wollen und Ausstellern, die dem Besucher die Modelle selber ausprobieren lassen wollen und dabei lieber eine BT-Remote opfern als ein Smartphone.
Gespeichert

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 3780
    • @mike's mindstorms
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #8 am: 12. August 2019, 13:08:44 Nachmittag »

Naja ...


wollte ich andere gängige Möglichkeiten dagegen halten - es gibt ja nicht nur IR oder Control+ sondern dazwischen auch noch einiges das gut funktioniert.
Teilweise sogar über größere Reichweiten aber vor allem ohne Smartphone und App.
Ja, schon klar, aber dann brauchst Du auch immer zugehörige Steuergeräte, die dann auch wieder zusätzlich Geld kosten, da wird dann alles noch teurer ... und das Smartphone ist (heutzutage) in sehr vielen Fällen eh schon vorhanden! ;)

"interessanter?" inwiefern? weil sie funktioniert? *schmäholé*
Wegen der Challenges?
Wegen der Zusatzinfo am Display? Ganz ehrlich - schaust du auf's Display beim Fahren oder auf das Fahrzeug?
Wegen der Möglichkeit smarte Motore und Sensoren dann vielleicht auch programmieren zu können ...
Ja, natürlich auch wegen der Challenges! Möglicherweise nicht Dein Bier ... aber KINDERSPIELZEUG, Kids fahren auf sowas ab!
Und natürlich auch wegen der Zusatzinfo ... ich wiederhole mich: Möglicherweise nicht Dein Bier ... aber KINDERSPIELZEUG, Kids fahren auf sowas ab! ... oder Du bist einfach nicht die Zielgruppe! ;)

Grundsätzlich möchte ich ein Modell ferngesteuert fahren lassen.
Dazu brauche ich in erster Linie mal eine gut funktionierende Fernsteuerung.
Kein Smartphone mit Neigungsanzeige und fancy Cockpit, das nicht einmal soweit responsive programmiert wurde, damit auch auf kleinen Screens die virtuellen Steuerhebel fein zu betätigen sind und der Lenkeinschlag nicht wie L-0-R gesteuert werden kann.
Für den Preis muss da die usability der App einfach erhöht werden - form follows function! ;)
Also wenn ich mir da z.B. das Review von Sariel ansehe, einem ausgewiesenermaßen hervorragenden Techniker, dann klingt das Ganze ganz anders ... der war eigentlich damit zufrieden und hat auch die feinen Steuermöglichkeiten gelobt ...

Diese Chance vergibt man mit solchen Entwicklungen und dass es negative Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung unseres Nachwuchses hat je länger / öfter Screendevices in Verwendung sind, ist längst bewiesen.
Echt? Quelle?

Ich finde einfach, es braucht es eine Alternative -  z.B. eine BT-Remote mit Hardwareknüppeln…
Siehe oben, kostet wieder zusätzlich Geld ...


lgM

kurti80

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 303
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #9 am: 12. August 2019, 13:37:44 Nachmittag »

Sehr interessant was aus meinem kleinen Aufbaubericht wurde, das wird ja langsam ne Grundsatzdiskussion! Ich habe in meinem Bericht ja schon erwähnt das ich die Steuerung für zu hause sehr nett finde und auch einfach und intuitiv, sprich Kindgerecht, und da muss ich Mike zustimmen, für Kinder ist es nunmal gemacht!

Und sind wir uns ehrlich, das Set ist ab 11+, also 1-2. Klasse NMS, Gymnasium oder was auch immer, da hat heute schon jedes Kind (also ich kenne zumindest keines bei dem es nicht so ist) ein Smartphone oder zumindest ein Tablet zuhause zur Verfügung! Und auch wenn es vor einem elektronischen Gerät sitzt, es bewegt ein Objekt sehr realistisch durch die reale echte Welt! Und im Auto schau ich auch nach vorne auf den Verkehr und habe aber immer noch ein Auge für den Tachometer, viel anders ist es da auch nicht! Grundsätzlich ist es egal welche Steigung das Fahrzeug gerade bewältigt, aber es gibt sicher genug Kinder, mein Neffe ist eines davon, den solche Sachen auch interessieren und so sollte es auch sein! Kinder die sowieso stundenlang vorm Fernseher Fortnite zocken wird das Lego sowieso ned interessieren, ganz egal ob und wie es gesteuert wird!

Für Ausstellungen halt eher ungeeignet, aber auch da gibt es billige Lösungen,  aber AFOLS sind, und waren es vermutlich nie, die Zielgruppe für "normale" Lego Sets!

lg
Gespeichert
Es ist eine Bürde, aber ich habe gelernt damit zu leben!

Tippfehler könnt ihr gerne behalten!

LG da Kurti

DerRobert

  • Technic-Nerd
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #10 am: 13. August 2019, 06:55:15 Vormittag »

Ja, schon klar, aber dann brauchst Du auch immer zugehörige Steuergeräte, die dann auch wieder zusätzlich Geld kosten, da wird dann alles noch teurer ... und das Smartphone ist (heutzutage) in sehr vielen Fällen eh schon vorhanden! ;)

Eigentlich nicht.
Es würde schon ausreichen, wenn es eine Fernsteuerung im Zubehörhandel gäbe, oder - wenn LEGO gscheit ist – ein Set in dem sie enthalten ist – bei den Preisen sollte das locker drin sein!
Moderne Systeme suchen sich einen freien Kanal  und connecten sich dann (wie die App am Smartphone) also würde man eigentlich nur 1 benötigen für zig Modelle und nur eine zweite wenn man eben gleichzeitig steuern möchte - war aber bisher nicht anders und ist ja beim Control+ derzeit auch so nur halt mit Handy und App.

Wegen der Möglichkeit smarte Motore und Sensoren dann vielleicht auch programmieren zu können ...

Genau. vielleicht. Das ist der Punkt.
Und für mich ist das ein Ticken zu unsicher um dieses Jahr noch 450€ (-%) rauszuballern für ein System das "vielleicht" irgendwann mal brauchbar wird für MOCs.

Also wenn ich mir da z.B. das Review von Sariel ansehe, einem ausgewiesenermaßen hervorragenden Techniker, dann klingt das Ganze ganz anders ... der war eigentlich damit zufrieden und hat auch die feinen Steuermöglichkeiten gelobt ...

Aha. und weil der Herr Sariel in seinem - zweifellos super gemachten Review - das schreibt, ist es so?
Ich möchte z.B. kein 5,5" Handy herumschleppen. Auf dem Display meines 4" Smartphones "kannst" du auch fein steuern, wenn du dir richtig Mühe gibst und deinen Daumen insgesamt nur wenige mm bewegst, aber in der Praxis nicht, wenn das Fahrzeug in voller Fahrt ist und du zeitnah reagieren musst um den Crawler nicht zu schrotten.
Wäre es responsive programmiert, hätten User auf kleineren Geräten größere Bedienfelder um die selbe Steuerungsmöglichkeit zu erhalten wie User auf einem Tablet.


Diese Chance vergibt man mit solchen Entwicklungen und dass es negative Auswirkungen auf die Gehirnentwicklung unseres Nachwuchses hat je länger / öfter Screendevices in Verwendung sind, ist längst bewiesen.
Echt? Quelle?

Manfred Spitzer, Digitale Demenz, 2012 bzw. Cyberkrank, 2017.
KenFM hat ein tolles Interview mit dem Autor geführt (Dauer 1h 40m).
Ein schönes Zitat von Dr. Gerald Hüther:

Zitat von: Gerald Hüther
„Wenn ich fünf Stunden am Tag vor dem Computer sitze, kann ich zum Beispiel nicht auf Bäume klettern, ich kann meinen Körper nicht bewegen. Und deshalb wäre es wichtig, dass wir unseren Kindern einfach deutlich machen, für eine Zukunftsfähigkeit ist es großartig, wenn man die modernen Medien wunderbar benutzen kann, aber es ist gleichermaßen wichtig, dass man mit anderen Menschen Konflikte lösen kann, dass man seinen eigenen Körper noch beherrscht und wenn das alles gleichgewichtig passiert sind diese modernen Medien ein wunderbares Instrument. Das Gehirn wird so, wie man es benutzt. Wir müssen uns deshalb fragen, ob wir die Verantwortung für die Strukturierung des Hirns unserer Kinder weiter allein den Werbestrategen der Hersteller von Handys, Android Smartphones und Computerspielen überlassen wollen.“

Meine Themen haben übrigens nichts mit Zielgruppe etc. zu tun - vergesst das mal.
Kurti80 hat es erkannt - es geht eigentlich wirklich um Grundsatzfragen die wir hier nicht klären werden können…
Kinder finden viele Sachen toll / interessant / lustig, die ihnen aber vernünftige Erwachsene
erst ab einem gewissen Alter zugängig machen. Alleine aus dem Grund weil Eltern was gut für das Kind und dessen Entwicklung ist bzw. hoffentlich was schlecht dafür ist.

Take it or leave it - wie kurti80 schon bemerkt hat, passt diese Diskussion hier eigentlich nicht rein.
@Kurti80: ich antworte jetzt nicht mehr auf deine Aussagen wie "für Kinder gemacht" etc.
ich glaube wenn man meine Erklärungen und die der Hirnforscher liest, sollte man sich als erwachsene Person schon einen Reim darauf machen können und dementsprechend im Sinne des Nachwuchses handeln.


Vielleicht um auf das Thema des Forenbeitrags wieder zurückzukommen ein weiterer Review: https://www.youtube.com/watch?v=o0SXbL_TVGM
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 07:02:11 Vormittag von DerRobert »
Gespeichert

herb66

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 4401
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #11 am: 13. August 2019, 07:39:56 Vormittag »

Nachdem im Forum kaum wo Grundsatzdiskussionen geführt werden, find ich es besser, wenn sie wo zu finden sind, wo sie nicht hingehören, als dass sie komplett fehlen. Aber vielleicht mag sich ein Admin die Mühe machen und die Diskussion in einen eigenen Thread auslagern.

Ich finde die Argumentation von beiden Seiten spannend und vor allem fair geführt, kann aber selbst wenig dazu beitragen, weil für mich ein Handy zum Telefonieren da ist und ich keine MOCs mit Motor baue. 
Gespeichert

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1561
    • LF_kofi
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #12 am: 13. August 2019, 19:58:23 Nachmittag »

Danke für den Bericht, hobi! Somit hat sich dieser vielleicht Kauf erledigt! Auch mal schön etwas nicht haben zu wollen/ müssen ;)
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Castle Collab Mondsee19

jojimmbo

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 1728
  • Roboter-Mensch Kontakter
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #13 am: 16. September 2019, 10:20:18 Vormittag »

Danke für den Bericht Hobi!

Ich bin mit der Steurung per Handy auch nicht glücklich, harre jedoch der Dinge
die da noch kommen werden!
Gespeichert
Star Wars - Technik - Herr der Ringe - Der Hobbit - Superheroes

Ivan

  • Vereinsmitglieder
  • Minifig
  • **
  • Beiträge: 150
  • Charms the bull not! If you cant ride him!
Re: Aufbaubericht Technic Allrad Xtreme-Geländewagen 42099
« Antwort #14 am: 16. September 2019, 12:56:21 Nachmittag »

Danke für den Bericht, hab mir jetzt nicht alles im Detail durchgelesen...
Ich selbst hab mir das Modell auch gekauft und hab mit der Verbindung zum Smartphone immer wieder Probleme
Da ich min. 5 -10 Versuche und darüberhinaus brauche um zu verbinden? vlt mach ich ja was falsch  :-X
Um es näher zu beschreiben bevor der Ladebalken am Handy voll wird erlischt das Signal an der box (blinkt weiß)
und so wiederholt sich das x mal bis dann nach Gezeiten das blaue licht leuchtet und somit verbunden ist.
Ein Tipp sollte man mit der Leistung nicht zufrieden sein kann man beim Motor und Hinten jeweils die Zahnräder vertauschen (Beige und schwarz )
dann kann er auch 35% Steigungen schaffen mit der Steuerung  ;)

bg Ivan   ,vlt habt Ihr ja einen Tip mit der Verbindung  ;D

Gespeichert