Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911  (Gelesen 468 mal)

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
[Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« am: 27. Dezember 2021, 15:24:52 Nachmittag »

1458 Teile
Altersempfehlung 18+
UVP 129,99


Das interessante an dem Modell ist, dass 2 Modelle gebaut werden können. Um das eine zu Bauen muss das andere zerlegt werden.
Gebaut werden können die Varianten Porsche 911 Turbo und 911 Tagra.




Was sofort auffällt, ich vermisse Sticker! Das Modell kommt gänzlich ohne aus, dafür mit einigen bedruckten Teilen. Sehr Porsche spezifisch, dadurch eher schwer für anderes verwertbar. Aber die Nummerntafeln lassen sich sehen...



Nun gibt es ja unzählige erstklassige Aufbauberichte zu beiden Modellen. Womit ich von einem klassischen Aufbaubericht des Sets absehen möchte.
Vielmehr ist mir das Set dadurch aufgefallen, dass es schon unzählige andere Fahrzeuge gibt, die alle aus diesem Set gebaut werden können. Und da ist mir die Chevrolet Corvette C3 ins Auge gestochen. Bislang wollte ich das Set gar nicht angreifen, aber hier musste ich einfach...
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2021, 07:33:27 Vormittag »

1. Die Bauanleitung

Die Bauanleitung zur Corvette ist von firas_legocars und umfasst 565 Bauschritte. Es werden insgesamt 1185 Teile aus dem Set 10295 benötigt.
Die Bauanleitung ist übersichtlich und logisch aufgebaut. Lediglich ein paar Schritte könnten eingespart werden. Wie zum Beispiel, dass nachdem ein Submodell gebaut wurde, ist dieses im folgenden Bauschritt angezeigt, wo es platziert werden soll, und im übernächsten Bauschritt ist dann das Submodell mit dem Hauptmodell verbunden dargestellt, das Submodel ist dabei noch rot eingerahmt, als Indikator, dass das neu ist. Und im darauffolgenden Bauschritt ist dann das Modell noch einmal dargestellt. Im nächsten Bauschritt geht es dann erst weiter. War etwas mühsam mit der Zeit, denn es ist jetzt nicht so eine große Wissenschaft so ein Submodell anzubauen. Vor allem weil das Modell dabei immer im selben Blickwinkel dargestellt wird.
Auch hätte ich mir zweimal eine kurze Beschreibung zum Anbau gewünscht, wie bei der Razor Crest. Aber es ist schlussendlich auch mit den Bildern alleine gegangen.
Das ist Jammern auf hohem Niveau, ich weiß.
Die Bauanleitung an sich ist als PDF verfügbar und kostet 14 Dollar. Die Qualität ist sehr gut.

Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2021, 07:54:07 Vormittag »

2. Der Aufbau

Mein ursprünglicher Plan war es zu sehen ob ich die einzelnen Sackerl der Reihe nach öffnen kann bei diesem Modell. Nach dem 4. Bauschritt hab ich das 2.Sackerl geöffnet und nach wenigen weiteren Bauschritten lagen alle Sackerl geöffnet vor mir am Tisch. Dieser Plan wurde daher recht rasch verworfen.
Ich kann gar nicht mehr sagen, wann ich zuletzt auf diese Art ein Set gebaut hatte, Kindheitserinnerungen wurden wach, die Suche nach den richtigen Steinen konnte losgehen...



Ähnlich wie beim originalen Modell wurde das Fahrgestell gebaut, recht rasch konnte ich erkennen, wie groß das Fahrzeug wird.



Recht bald war die Mittelkonsole fertiggestellt.





Der weitere Aufbau erfolgte dann vom Heck nach vorne. Die Rücklichter wurden mangels an vorhandenen Steinen, mit runden 1x1er Plates in rot gestaltet, das könnte auf jeden Fall noch verbessert werden mit Steinen aus dem eigenen Vorrat.
Ebenso die Scheinwerfer vorne...
Aber ansonsten finde ich es beeindruckend, wie mit den vorhandenen Teilen die Konturen dermaßen homogen gestaltet werden konnten.



Ist das Heck erst gebaut, geht es weiter mit den Sitzen... diese sind kleiner als im Originalmodell.



Hier noch ein Blick unter die Haube:

Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2021, 08:04:33 Vormittag »

3. Das fertige Modell

Hier nun ein paar Bilder vom fertigen Modell:












Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #4 am: 29. Dezember 2021, 07:43:10 Vormittag »

4. Mein Eindruck

Ich habe das Set 10295 bisher nicht bachtet, weil es mir nicht gefällt. Das tut es auch jetzt noch nicht, aber die Möglichkeiten, die die AFOL Community mit diesem Set generiert hat ist beeindruckend. Es schwirren bereits einige Alternativbauten im Netz herum, und gerade das macht es für mich interessant!
Natürlich muss man dabei Abstriche machen, wie bei den Scheinwerfern und Rücklichtern. Aber gerade das regt wieder an selber noch mit den eigenen Teilen herumzuexperimentieren.
Aus diesem Grund finde ich es ein tolles Set für einen AFOL, der gerne MOCen möchte, aber nicht wirklich weiß wie er es anstellen soll. Hier bekommt er ein Set, mit 2 serienmäßigen Modellen, dann kann er sein Wissen über die Konstruktionen erweitern mit jenen von anderen AFOLs und dabei auch selber kleine Änderungen vornehmen. Mit diesen MODs kann er sich dann weiterhanteln und sich selbst an einem Modell versuchen. Das Tolle dabei: Du brauchst keine große Teilesammlung, denn hast alles hier beisammen in einem Set.
Du bist zwar etwas eingeschränkt, aber irgendwie und irgendwann muss man ja mal anfangen können.
Als einzigen Nachteil empfinde ich, dass es hier auf Fahrzeuge abzielt, ich hätte auch noch kein MOC gesehen, das etwas anderes daraus baut.
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

Mic2345

  • Qui ambulat per saecula
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 626
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #5 am: 01. Januar 2022, 22:47:21 Nachmittag »

Habe mir heuer zu Weihnachten spontan dieses Set gekauft.
Und den Porsche Targa gebaut. :D

Dass es in der AFOL-Community Alternativmodelle gibt wusste ich bis eben nicht. :o
Wow, das Ergebnis kann sich sehen lassen. :D

Muss wieder öfter hier reingucken...


Gespeichert

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #6 am: 03. Januar 2022, 08:06:51 Vormittag »

Aufbau A-Modell

Ich konnte das Set nicht einfach stehen lassen und habe mich entschlossen das Originalmodell auch noch zu bauen.
Los ging es mit einem Berg von Teilen. Im Nachhinein betrachtet wäre es vielleicht sinnvoll gewesen, die Teile zu sortieren, aber das übernahmen recht rasch meine Kinder...



Sofort erkennbar nach wenigen Bauschritten ist, dass der Unterbau ganz anders aufgebaut wird, wie das AFOL-Modell.



Bauschritt 1 ist recht rasch fertig.



Mit diesen Teilen wird hier eine 1x2er Plate verkehrt montiert.. für dieses Modell sollte das keine Auswirkungen haben, vielleicht wird es fürs B-Modell gebraucht, nachdem der Grundaufbau für beide Modelle derselbe ist.



Der Winkel wird hier einfach aufgebaut und hält ausgesprochen gut dem Druck stand, wenn man oben was draufklemmt.



Abschnitt 2 fertig, mit Rücksitze...



Etwas filigran erweist sich diese Unterkonstruktion im Hinteren Bereich... die Dinger sind mir mehrmals beim Überbauen abgefallen. Aber wenn man es weiß, dann geht man mit entsprechender Vorsicht an die Sache ran..



Und am Ende sieht man gar nichts mehr von dieser aufwändigen Bauweise:



Die Heckschürze ist nicht nur aufgrund der bedruckten Teile ein Hingucker. Die ist mit der SNOT Technik wirklich stabil gebaut, es macht Spaß das Submodell zu bauen, es ist dann auch sicher und stabil am Modell angebracht.


Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5075
    • LF_kofi
Re: [Aufbaubericht] 10295 Porsche 911
« Antwort #7 am: 03. Januar 2022, 11:13:00 Vormittag »

Beim Bau des Motors fällt mir auf, dass hin und wieder in der Bauanleitung Informationen am unteren Rand stehen. Sehr unauffällig, hätte mich meine Tochter nicht darauf hingewiesen.



Der Aufbau schreitet gut voran, insgesamt gibt es für das allgemeine Modell 8 Bauabschnitte, bevor es dann zur Spezialisierung kommt. Aber dazu später mehr, vorher noch ein paar Bilder der einzelnen Bauabschnitte:









Das A-Modell ist auf jeden Fall größer wie das AFOL-Modell. Auch ist es etwas höher gebaut. Wobei ich jetzt keinen direkten Vergleich der beiden Originalmodelle Chevrolet und Porsche habe. Mir gefällt sogar das Originalmodell jetzt besser als das AFOL-Modell, obwohl ich mich nicht zu den Porsche-Fans zählen würde.

Und dann heißt es Wähle dein Modell:



Als ertes wird der Motor hinten fertig gebaut:



Bei der Verglasung entdecke ich einen Fehler in der Bauanleitung. Da ist das bedruckte Fensterpaneel falsch abgebildet. Das falsche Teil wird an falscher Stelle gesetzt. Richtig ist, dort ist es auch mit dem Aufdruck eingezeichnet, wo der orange Pfeil hinzeigt.



Ein paar Ersatzteile bleiben für das B-Modell, ansonsten kann sich das Modell sehen lassen. Mir gefällt es wie angesprochen besser, als das zuvor vorgestellte AFOL-Modell.




Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen