Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: LGOe im Falter Newsletter  (Gelesen 297 mal)

Devilita

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 276
LGOe im Falter Newsletter
« am: 19. November 2023, 19:15:47 Nachmittag »

Cool, die LGOe im https://newsletter.falter.at/nRwnGY7Sno1Ptz!

Zitat
Fantasy braucht schließlich auch Klarheit und Ordnung. Die Lego Gemeinschaft Österreich [mit Link] erzieht: "Bitte nicht berühren – Die ausgestellten LEGO® Modelle sind Privateigentum des jeweiligen Erbauers".
Gespeichert
From all the things I've lost, I miss my mind the most
______________________________
http://brickset.com/profile/devilita

Adam77

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 254
Re: LGOe im Falter Newsletter
« Antwort #1 am: 20. November 2023, 15:40:13 Nachmittag »

Ich finde, im Newsletter-Artikel wird polarisierend aus allen Kanonenrohren geschossen und die LGOe ein bissi einseitig dargestellt.

Dass neben den ach so strengen Hinweisschildern (welche aus Ausstellungserfahrung total berechtigt sind) auch ein Spielbereich mit Steinen, die jeder anfassen darf, als Ausgleich vorhanden war, wird mit keinem Wort erwähnt.

Manche Anspielungen auf den Fake-Charakter der überteuerten Veranstaltung sind zwar teilweise berechtigt, aber viele Menschen benötigen einen Raum, um ihre spielerischen Seiten und den Selbstdarstellungsdrang auszuleben - und dafür ist die Comic Con hervorragend geeignet. Ich finde, die friedliche und freundliche Atmosphäre ist vorbildlich, ganz im Gegensatz zur Pride-Parade, wo der Narzissmus derart überhöht ist, dass sogar der Straßenverkehr lahmgelegt wird. Pride (Stolz) ist der erste Schritt in den Untergang. Deshalb war die einzige Abteilung, die mir persönlich massiv auf die Nerven ging, das Gekreische und die Billig-Techno-Bum-Bum-Musik aus der Dragqueen-Ecke. Ich wette, da war das halbe Publikum gekauft, so wie die Klageweiber am Balkan, die fürs Weinen am Grab engagiert werden. Viel Glimmer und Glitter und null Substanz. Die sollten mal nach New York fahren, wo die Dragqueens auch gut singen können und nicht nur Lip-Sync machen.

LG, Adam
Gespeichert