Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Frage an unsere Eisenbahner  (Gelesen 1756 mal)

kofi

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 5785
    • LF_kofi
Frage an unsere Eisenbahner
« am: 03. Januar 2023, 16:44:04 Nachmittag »



Für ein künftiges Projekt würde ich die Hilfe von den Eisenbahnern benötigen!

Welchen Dampfgenerator verwendet ihr bei euren Zügen?
Wie groß ist dieser, wie ist er im LEGO Modell verbaut?
Was gibt es alles zu beachten?

Vielen Dank für eure Hilfe!!
Gespeichert
Flickr

Aktuelles Projekt:
Was Neues für die nächsten Ausstellungen

busyrudi

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 461
Re: Frage an unsere Eisenbahner
« Antwort #1 am: 04. Januar 2023, 01:35:15 Vormittag »

Lieber Kofi!

Auch ich bin derzeit unter anderem mit diesem Projekt beschäftigt und bin beim Daten- und Verfügbarkeitssammeln. Vielleicht weiß ich auf der Neujahrsfeier schon mehr.

HG Rudi
Gespeichert

Gerhard aka HunterIX

  • Vereinsmitglieder
  • Minifig
  • **
  • Beiträge: 84
Re: Frage an unsere Eisenbahner
« Antwort #2 am: 04. Januar 2023, 07:17:18 Vormittag »

Ich denke bei dem Thema möchte ich mich einklinken, da ich vielleicht für ein künftiges Projekt auch Rauch brauch'
Gespeichert

busyrudi

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 461
Re: Frage an unsere Eisenbahner
« Antwort #3 am: 24. Januar 2023, 02:03:59 Vormittag »

:hello2: Was ich bis jetzt an Brauchbarem herausgefunden habe:
Firma Seuthe GmbH ist offensichtlich die Marktführerin und bietet die verschiedensten Rauchentwickler an.
Für detailliertere Auskünfte stehe ich kommenden Samstag oder per direkter Anfrage zur Verfügung.

HG Rudi
« Letzte Änderung: 24. Januar 2023, 02:05:43 Vormittag von busyrudi »
Gespeichert

busyrudi

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 461
Re: Frage an unsere Eisenbahner
« Antwort #4 am: 04. April 2023, 03:06:46 Vormittag »

:wave: So - das Projekt Rauchende Dampflokomotive ist vollendet! :hello2:

1) Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, scheint mir die Firma Seuthe GmbH eine günstige Bezugsquelle zu sein.
    Ich habe daher drei verschiedene Typen gekauft:
    .) Dampfgenerator für Spur 0 und 1 (Spannung 11-16V=~) Nr.7
    .) Dampfgenerator für Spur H0 (Spannung 8-14V=~) Nr.99
    .) Dampfgenerator für Spur H0 (Spannung 11-16V=~) Nr.100
    Nach einigem Probieren stand für mich als LEGO®-12V-Eisenbahner fest: Ich verwende die Nr.100.
    Allen 9V-Bauenden empfehle ich die Nr.99.

2) Einbau in die Lokomotive meines blau-gelben Museumszuges:
    .) Abbau der Kesselabdeckung:

       
       
       
       

    .) Einbau des Dampfgenerators in den Schornstein und Anschließen an die bestehende Elektronik:

       

    .) Aufsetzen des Schornsteinteils - der Dampfgenerator glänzt:

       

    .) Lichtelektronik und Dampfgenerator-Anschluss (im Schornstein ist der Dampfgenerator zu sehen):

       

    .) Der Dampfgenerator in Betrieb - Heureka :hello2:

       
       
       

Wenn nun noch Fragen offen sind, dann bitte an mich richten. Hoffentlich werde ich sie beantworten können. :)

HG Rudi
« Letzte Änderung: 04. April 2023, 04:12:47 Vormittag von busyrudi »
Gespeichert

busyrudi

  • Vereinsmitglieder
  • Maxifig
  • ***
  • Beiträge: 461
Re: Frage an unsere Eisenbahner
« Antwort #5 am: 25. August 2023, 02:49:33 Vormittag »

:wave: Nachtrag :wave:

Nach einigem Probieren stand für mich als LEGO®-12V-Eisenbahner fest: Ich verwende die Nr.100.
Nach den Fahreigenschaften bei der Ausstellung auf der Modellbaumesse Tulln - die Lok dampfte nur bei Höchstgeschwindigkeit - habe ich mich entschlossen, die Nr.100 der Firma Seuthe GmbH durch die Nr.99 zu ersetzen (Die beiden Generatoren haben dieselben Abmessungen.).
Das Ergebnis auf der Ausstellung im Schloss Neugebäude war umwerfend: Die Lok dampfte schon bei mittlerer Geschwindigkeit und war auch am Ende der Ausstellung noch funktionstüchtig (Ich hatte nämlich am Projektanfang befürchtet, dass auf Grund der gemessenen Fahrspannung der Dampfentwickler Nr.99 durchbrennen könnte.).
:sunny: Mit diesem Erfolg schließe ich meine Abhandlung und wünsche allen, die sich durch diese Zeilen zum Nachbau angespornt fühlen, gutes Gelingen und viel Freude nach dem Einbau.

HG Rudi
Gespeichert