Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok  (Gelesen 2172 mal)

Dave07

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« am: 23. Februar 2024, 17:04:51 Nachmittag »

Hallo, das Werk einer Lok die ferngesteuert selbst entkuppeln kann ist fertig.  Es gibt durchaus schon welche die das können, allerdings ist das Drehgestell aus Platzmangel entweder angetrieben oder es hat die Technik zum Entkuppeln. Ich habe mir nach 1,5 Jahren lange genug Zeit gelassen um eben die folgenden Wünsche zu erfüllen:
Allrad angetrieben
beidseitig fernsteuerbar entkuppeln
R40 Kurven fahrtauglich
alles verbaut in einer Mittelführerstandlok

Der Link zum Video auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=-W2ScXjc9fA
Gespeichert

Lothar

  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 2047
    • Unsere Baustein-Welt
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #1 am: 23. Februar 2024, 20:04:12 Nachmittag »

Hallo Dave07,

freut mich für Dich, dass Du nach so langer Zeit ans Ziel gekommen bist.
Es ist zwar gewöhnungsbedürftig, dass die Kupplung plötzlich verschwindet, technisch aber eine beeindruckende Lösung.
Vor allem sieht as so aus als sei es auch im Dauerbetrieb sehr zuverlässig.

Liebe Grüße
Lothar
Gespeichert
The only man having his work done by Friday was Robinson Crusoe.

Dave07

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #2 am: 25. Februar 2024, 21:20:59 Nachmittag »

Danke Lothar, ja somit ist die Lücke geschlossen, es gibt keinen Verzicht auf Traktion und sie ist unabhängig in der Richtung wie sie steht, fähig zu entkuppeln
Gespeichert

covalent_bricks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Instagram Profil
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #3 am: 29. Februar 2024, 08:13:16 Vormittag »

Super, das funktioniert echt zuverlässig! Kannst du uns Details verraten? Etwa einen Blick auf die Pneumatik würde mich interessieren. Ich bin nicht so in dem Thema drin, aber du scheinst das sehr komakt unterbekommen zu haben.
mit lieben Grüßen,
Christoph
Gespeichert

Mike

  • human-cyborg relations
  • Vereinsmitglieder
  • Megafig
  • ****
  • Beiträge: 4322
    • @mike's mindstorms
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #4 am: 01. März 2024, 01:32:29 Vormittag »

Hihi, eine lustige Lösung, gefällt mir! ;)

LgM

Znarfi2

  • Teensietown Int. Airport Ground Control
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2431
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #5 am: 01. März 2024, 16:41:35 Nachmittag »

Hi! Feine Sache!

Cooles Video!

Vom Klang her ist da ein linearer Aktuator verbaut - oder? Pneumatic hätte ich jetzt keine vermutet.
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Grüße, Franz."

Dave07

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #6 am: 13. März 2024, 10:05:58 Vormittag »

Super, das funktioniert echt zuverlässig! Kannst du uns Details verraten? Etwa einen Blick auf die Pneumatik würde mich interessieren.
Gerne!, Im Führerstand befindet sich ein L-Motor der die 2 Pneumatikpumpen (unter dem Auspuff/Schornstein) antreibt. Mittels Pneumatik-Valve, also einem Schalter der die Ventile mit der Drehrichtung des Motors schalten kann (Idee stammt von Sariel) wird bestimmt ob die Zylinder ein oder ausfahren.
Das Drehgestell ist so niedrig und kompakt wie möglich gestaltet, damit jeweils ein M-Motor darüber stehend Platz hat. Der Motor ist zugleich das Drehteller, bzw im Foto sieht man einen PVC Ring der mit 32mm genau zwischen einem 4x4 Loch im Lokrahmen Platz hat und das Drehgestell noch besser zentriert (Lass ich so mal gelten xD).
Damit die Pneumatikschläuche möglichst kurz sind und das Drehgestell nicht in der Bewegung hindern musste ich 90° Eckverbinder verwenden die es leider nicht gibt, also habe ich diese aus den Pneumatik T-Verbindern modifiziert (wenns nicht anders geht?)

Vom Klang her ist da ein linearer Aktuator verbaut - oder? Pneumatic hätte ich jetzt keine vermutet.
,nein der kleine Lineare Aktuator war zu kurz. Beim entkuppeln war immer noch eine leichte magnetische Verbindung da, die einen leichten Waggon festgehalten hat. Und der größere Aktuator war wieder zu groß. Deshalb habe ich mich für die Pneumatik entschieden, weil die einfach mit dem langen aber dünnen Zylinder weniger Platz im Drehgestell gebraucht hat, auf Kosten von Platz im Führerstand.   
Alles in allem war das schon sehr kompliziert aber hat Spaß gemacht :)
Gespeichert

covalent_bricks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Instagram Profil
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #7 am: 14. März 2024, 13:55:40 Nachmittag »

Wenn man sich das so anschaut, erkennt man wie viel Hirnschmalz da reingeflossen ist. Gratulliere.
Das Pneumatic Valve ist genial!
Besonders gefällt mir, dass die Minifigur den Kontroll-Motor immer im Blick hat.
Gespeichert

Znarfi2

  • Teensietown Int. Airport Ground Control
  • Moderator
  • Megafig
  • *****
  • Beiträge: 2431
    • Znarfi2s Facebook-Profil
Re: Ferngesteuertes Entkuppeln einer Rangierlok
« Antwort #8 am: 19. März 2024, 14:19:13 Nachmittag »

Meinen Respekt für diese individuelle Lösung und deinen Ehrgeiz!  8)
Gespeichert
Vor meinen Nachrichten denkt man sich ein "Hallo, [Hier deinen Namen einsetzen]" und am Ende stelle man sich vor: "Liebe Grüße, Franz."